Zwiebeln und Knoblauch stecken

Zwiebeln und Knoblauch stecken
Beitrag teilen

Zwiebeln und Knoblauch stecken

Das aromatische Wurzelgemüse ist aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Wer auch im kommenden Jahr reich ernten will, muss jetzt Zwiebeln und Knoblauch stecken.

Bereits im September können Zwiebeln und Knoblauch für die Ernte im Folgejahr gesteckt werden. So haben sie noch genug Zeit zum Austreiben. Den Winter überstehen die Zwiebelgewächse problemlos im Freiland. Lockern Sie das Zwiebelbeet gut auf und stechen Sie mit dem Pflanzholz rund 4 cm tiefe Löcher im Abstand von etwa 8 cm. In jedes Loch wird ein Zwiebelchen mit dem Wurzelansatz nach unten platziert. Das Zwiebelbeet anschliessend mit dem Rechen glätten und angiessen. Später werden die Zwiebeln nicht mehr gegossen – sie entwickeln dadurch eine gute Speicherkapazität, sodass auch längere Trockenperioden nicht schaden.

Knoblauch liebt Erdbeeren

Ähnlich wie mit den Steckzwiebeln verfährt man auch mit dem Steckknoblauch: Die im Handel erhältlichen Knollen werden in einzelne Zehen getrennt. Diese werden in 6 cm tiefe Pflanzlöcher gesteckt. Ein idealer Platz für die Knoblauchkultur ist zwischen den Erdbeerreihen. Achten Sie beim Kauf von Steckknoblauch darauf, Knollen mit möglichst grossen Zehen zu erwerben – denn grosse Zehen werden sich auch zu grossen Knoblauchknollen entwickeln.

 

Text: Alexandra Milesi      Bild: pexels

 

Das könne Sie auch interessieren: Wintergemüse: Vorsorge für die kühle Saison

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .