Bild: Markus Lohr

Tipp der Woche

Chinakohl, späte Endivie, Nüsslisalat und Zuckerhut bleiben zarter unter Vlies. Damit genug Licht an das knackige Grün kommt, am besten frisches Vlies verwenden oder gebrauchtes Vlies vorher sorgfältig waschen. In handwarmem Wasser mit etwas Spülmittel leicht schwenken, bis sich Staub und Erde gelöst haben. Auf der Leine trocknen.

Leser fragen – der «Schweizer Garten» antwortet

Ich habe gehört, dass man aus Brennnesseln selber ein Pflanzenschutzmittel mit Düngewirkung herstellen kann. Wie geht das konkret?

Zum Verzeichnis

Unser Magazin

12 Mal blühende Freude

Der «Schweizer Garten» bietet jeden Monat Inspiration und Information für naturverbundene Hobbygärtner und Neueinsteiger.

Praktischer Gartenratgeber

Mit unseren saisongerechten Praxishilfen machen Sie aus Ihrem grünen Reich ein Paradies für Pflanzen und Tiere. Gestaltungstipps helfen beim Schönmachen.

Für die Schweiz

Das meistgelesene Gartenmagazin der Schweiz wird in der Schweiz produziert und ist auf Schweizer Themen und Brauchtum ausgerichtet.

Abo bestellen

Die Arbeiten im September

  • Blumenzwiebeln
    Blumenzwiebeln

    Ab Monatsmitte werden Zwiebelblumen gesetzt. Als Faustregel für die Pflanztiefe gilt mindestens die doppelte Zwiebeltiefe, bei Narzissen, Tulpen, Schneeglöckchen auch mehr. Bio-Ware bevorzugen.

  • Erntezeit
    Erntezeit

    Jetzt werden Karotten, Zwiebeln, Broccoli, Gurken, Fenchel, Kartoffeln, Lauch, Peperoni, Tomaten und Zucchetti geerntet.

  • Frühlingszwiebeln
    Frühlingszwiebeln

    Gegen Ende Monat Frühlingszwiebeln und Knoblauch stecken. Dazu eine Zwiebel ca. 3-4 cm tief bzw. einen Knoblauchzinken ca. 2-3 cm tief in lockere Gartenerde an einen sonnigen Platz setzen.

  • Nüsslisalat
    Nüsslisalat

    Pro Töpfchen werden 4-6 Korn gesät, die Setzlinge sind nach 4 Wochen pflanzfertig. Die Setzlinge hoch pflanzen, d.h. die Töpfchen nur zur Hälfte in die Erde stellen.