Bild: Robert Sulzberger

Tipp der Woche

Derzeit sollte man auf das Mulchen bei Erdbeeren noch verzichten, denn dies behindert den Wärmenachschub aus dem Boden. Sobald die Blütezeit und die Frostgefahr vorüber sind, bringt man eine Bodenbedeckung aus organischem Material, z.B. Stroh, unter den Pflanzen aus: Das hält die Feuchtigkeit im Boden und verhindert den Befall mit Grauschimmel. Zusätzlich kann ein Stickstoffdünger verabreicht werden, um den Verbrauch bei der Stickstoffrotte auszugleichen. Anschliessend nicht mehr düngen, jedoch gelegentlich giessen.

Leser fragen – der «Schweizer Garten» antwortet

Ich habe gehört, dass man aus Brennnesseln selber ein Pflanzenschutzmittel mit Düngewirkung herstellen kann. Wie geht das konkret?

Zum Verzeichnis

Unser Magazin

12 Mal blühende Freude

Der «Schweizer Garten» bietet jeden Monat Inspiration und Information für naturverbundene Hobbygärtner und Neueinsteiger.

Praktischer Gartenratgeber

Mit unseren saisongerechten Praxishilfen machen Sie aus Ihrem grünen Reich ein Paradies für Pflanzen und Tiere. Gestaltungstipps helfen beim Schönmachen.

Für die Schweiz

Das meistgelesene Gartenmagazin der Schweiz wird in der Schweiz produziert und ist auf Schweizer Themen und Brauchtum ausgerichtet.

Abo bestellen

Die Arbeiten im Mai

  • Ab ins Freiland!
    Ab ins Freiland!

    Ab Anfang Mai können im Freiland Rettich, Karotten, Randen, Sommersalate, Fenchel, Basilikum, Schnittmangold (Bild) und Buschbohnen ausgesät werden, ab Mitte Mai Tomaten, Chilis, Peperoni und Zucchetti.

  • Der Boden braucht Luft
    Der Boden braucht Luft

    Regelmässiges Hacken oder Kräueln bringt Luft in den Boden, mobilisiert Nährstoffe für die Pflanzen und stört Schnecken und Beikräuter.

  • Grosse Kabisköpfe
    Grosse Kabisköpfe

    Wer im Frühherbst schon Rot- oder Weisskabis ernten möchte, der beginnt jetzt mit dem Pflanzen. In schweren und nährstoffreichen Böden gedeihen Kabisköpfe besonders gut, deshalb reichlich Kompost geben.

  • Buntes Blumenbeet
    Buntes Blumenbeet

    Einjährige Sommerblumen wie Kapuzinerkresse, Ringelblumen oder Zinnien können jetzt direkt ins Beet gesät werden. Sie breiten sich gerne im Garten aus und sorgen für ein Cottagegarten-Feeling.