Verspieltes Gesteck als Tischdekoration

Verspieltes Gesteck als Tischdekoration
Beitrag teilen

Verspieltes Gesteck als Tischdekoration

Wenn sich im Juli im Schnittblumengarten eine wahre Farbexplosion ereignet, beginnt die Hochsaison der «Slowflowers». Englische Rosen, Brombeeren, Phlox und Basilikum eignen sich bestens für ein verspieltes Gesteck als Tischdekoration.
Material für ein verspieltes Gesteck als Tischdekoration:

– Wasserdichtes Gefäss
– Hühnerdraht
– Floristen-Klebeband
– Saisonale Blumen nach Wahl (auf dem Bild: Ringelblumen, Echinacea, Garten-rosen, Purpurglöckchen, Phlox, Orega-no, Brombeeren und Basilikum)
– Blumenschere

Verspieltes Gesteck als Tischdekoration
1. Schritt

Am liebsten mögen es Blumen, wenn sie frühmorgens geerntet werden: Über Nacht konnten sie sich von den heissen Sonnenstrahlen erholen und wenn sie Glück hatten, wurden sie sogar nochmals gegossen. Suchen Sie sich eine Pflanze oder eine Blume aus, die in Ihrem Gesteck die Hauptrolle spielen soll – für unser verspieltes Gesteck als Tischdekorationist es die Englische Rose ‘The Lark Ascending’. Schneiden Sie sie und gehen sie damit durch den Garten. Was dazu passt, wird ebenfalls geschnitten, dann kommen alle Zutaten für ein paar Stunden in frisches, kühles Wasser.

Verspieltes Gesteck als Tischdekoration
2. Schritt

Um ein möglichst naturnahes Arrangement zu kreieren und auf Steckschaum zu verzichten, der aus bedenklichem Material besteht und nicht abbaubar ist, wird nun der Hühnerdraht zu einer Kugel geformt und im Gefäss mit Floristen-Klebeband fixiert. Erst danach wird der Behälter mit Wasser gefüllt.

Verspieltes Gesteck als Tischdekoration
3. Schritt

Starten Sie mit der Basis des Arrangements. Hierzu eignen sich Zweige, Kräuter oder anderes Blattwerk. In diesem Gesteck bilden Basilikum und Brombeeren den Auftakt.

 

 

Verspieltes Gesteck als Tischdekoration
4. Schritt

Lassen Sie sich Zeit mit dem Arrangieren und tauchen Sie in den Prozess ein: Welche Blüte passt am besten wohin? Was muss gekürzt, was weggelassen werden? Achten Sie während des Gesteckaufbaus darauf, dass jede Blüte ihren Freiraum hat – so wirkt das Werk am Schluss luftig und leicht. Überlegen Sie, ob das Arrangement später von allen Seiten her sichtbar sein soll oder ob es an einer Wand steht: Je nachdem konzentrieren Sie sich nur auf eine Seite oder Sie achten darauf, dass das Gesteck rundherum genügend Blumen hat. Nachdem Sie die meisten Blüten eingearbeitet haben, vollenden Sie das Werk mit ein paar letzten luftigen Akzenten – hier sind es Purpurglöckchen. So wird das Gesteck optisch in die Länge gezogen und die einzelnen Blumen kommen besser zur Geltung. An seinem Bestimmungsort angekommen, runden Deko-Elemente wie die kleinen Äpfel das Gesamtbild ab.

 

 

Text: Maja Bartholet   Fotos: Nicole Signer

Das könnte Sie auch interessieren: Blumensträusse wie ein Profi

Verspieltes Gestecke als Tischdekoration

Zeige deine eigenen Umsetzungen! Schreibe einen Kommentar und hänge ein Bild deiner handwerklichen Arbeit an!

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .