Schattengarten unter Bäumen

Schattengarten
Beitrag teilen

Schattengarten unter Bäumen

Um diese Jahreszeit entfaltet der Schattengarten unter Bäumen mit seinen lieblichen Bewohnern seinen ganzen Zauber. Lassen Sie sich verführen von tanzenden Blüten und faszinierender Blattvielfalt.

Der Wald wird von einer ganz eigenen Atmosphäre geprägt. Unter den Baumkronen ist es im Sommer still und kühl – der perfekte Rückzugsort, um der Hitze zu entfliehen und sich dem Spiel von Licht und Schatten hinzugeben. Hier herrschen andere Bedingungen als im restlichen Garten: Wurzeldruck und Lichtmangel erfordern deshalb Fingerspitzengefühl bei der Pflanzenwahl. Ein Schattengarten unter Bäumen muss nicht gross sein und kann auch im Kleinen nachempfunden werden. Dafür wählt man entsprechend kompakte, lichte Gehölze wie Feld-Ahorn (Acer campestre), Magnolien (Magnolia), Vogelbeere (Sorbus), Zierkirsche (Prunus) oder Blumen-Hartriegel (Cornus kousa, C. florida).

Attraktive Waldbewohner

Ein Waldgarten brilliert vor allem im Spätwinter und Frühling, da die meisten Gewächse, die sich in diesem Habitat wohlfühlen, blühen, ehe sich der Laubmantel über ihnen schliesst. Geschickt geplant, geniesst man aber bis zum Sommer Blüten und zelebriert später verschiedene Laubvariationen und Grüntöne. Zu den Pflanzen, die mit Schatten, Wurzeldruck und Trockenheit zurechtkommen, zählen Farne und Geophyten wie Schneeglöckchen (Galanthus), Bärlauch (Allium ursinum), Buschwindröschen (Anemone nemorosa) und Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta), die bei zusagenden Verhältnissen mit den Jahren herrliche Teppiche bilden. Zu den beliebtesten Stauden im Waldgarten zählen zudem die pflegeleichten und vielfältigen Christrosen.

Tipps zum Erfolg

Vor dem Bepflanzen des Schattengartens unter Bäumen lohnt sich eine gute Bodenvorbereitung, um den Stauden das Anwachsen zu erleichtern. Das ist vor allem unter ausgewachsenen Bäumen unerlässlich. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kompost, Rinden- und Laubmulch, die man 15 cm dick ausbringt und sanft in den vorhandenen Boden einarbeitet. Damit es im Waldgarten nicht zu absoluter Finsternis kommt, in der man sich nicht mehr wohlfühlt, lichtet man die Gehölze selektiv aus, um hier und da kleine Lichtstrahlen eindringen zu lassen und die Bepflanzung luftiger zu gestalten. Im ersten Jahr ist regelmässiges Giessen erforderlich, damit die Pflänzchen gut anwachsen und gedeihen können.

 

Diese Pflanzen eignen sich für den Schattengarten unter Bäumen:
Pflanzliste Schattengarten

 

Text & Fotos Annette Lepple

Das könnte Sie auch interessieren: Wachsglocke

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .