Search:

Rückblick Gartenreise durch Kent 2023

Gartenreise Kent 2023

Rückblick Gartenreise durch Kent 2023

Wenn die Leserinnen und Leser des «Schweizer Garten» gemeinsam eine Reise machen, kommt viel Fachwissen zusammen. Beim Schlendern durch Kents berühmte Gärten wird deshalb ausgiebig gefachsimpelt. Und natürlich gestaunt, ob all der englischen Blütenpracht.

«Hätte ich doch nur einen grösseren Garten!» Dieser Satz war auf unserer Leserinnen-Reise durch Kent immer wieder zu hören. Ob der fantastische Rhododendron in «Emmetts Garden», den leuchtenden kalifornischen Mohn im «Goodnestone Park» oder die überwältigende Glizinie in «Godinton Garden» – nur zu gerne hätten wir ein Exemplar davon mitgenommen, um es ins eigene grüne Reich zu setzen. Inspirieren liessen wir uns auch von der charmanten Streuobstwiese und dem Italienischen Garten bei «Hever Castle» und den «mixed borders» auf «Sissinghurst Castle», die mit ihrer Blütenpracht einfach zum Dahinschmelzen sind.

Gartenfans unter sich

Wir konnten uns kaum sattsehen an Zierlauch, Lupinen, Rosen, Mohn, akkuraten Gemüsebeeten, schattigen Farngärten und spektakulären Bäumen. Und spätestens beim Besuch der berühmten «Chelsea Flower Show» wurde klar: Die Britinnen und Briten sind gartenverrückt. Die Teilnehmerinnen unserer Gartenreise sind es längst, denn was da an geballtem Fachwissen zusammenkam, war unglaublich. Jede seltene Rarität wurde mit lateinischem Namen benannt, Kulturtipps ausgetauscht und Gestaltungsideen geteilt. Einfach schön, wie Gärtnern und Reisen verbindet!

 

Text & Fotos Helen Weiss

Das könnte Sie auch interessieren: Cottage-Garten anlegen

Slideshow: Von Hever Castle bis nach Sissinghurst

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds