Search:

Rosensorten zum Verlieben

Pflegetipps für Rosen

Rosensorten zum Verlieben

In Thunstetten bei Bern findet man ein besonders romantisches Gartenreich: Den lauschigen Platz gleich bei der Terrasse seines Restaurants Forst hat Andreas Koch ganz den Rosen gewidmet. Er zeigt uns seine Lieblingssorten und verrät seine besten Pflegetipps für Rosen.

-Rosen brauchen Nährstoffe – deshalb verwendet Andreas Koch abgelagerten Pferdemist, den er im November auf die Pflanzen gibt – so sind die Rosen den Winter über vor der Kälte geschützt. Im Frühjahr arbeitet er den Mist in den Boden ein. Man kann ihn beim Bauern oder auf dem Reiterhof erwerben.

-Zu den wichtigsten Pflegetipps für Rosen gehört der Rückschnitt: Rosen, die nicht mehr recht blühen wollen oder etwas müde wirken, schneidet Andreas im Frühling radikal zurück. «Keine Angst vor einem beherzten Rückschnitt», empfiehlt er. Buschrosen werden um ein Drittel zurückgenommen. Ist eine öfterblühende Rose verwelkt, wird sie bis auf das nächste vollständige Blatt eingekürzt, damit sie erneut blüht.

-Rosen mögen Sonne und Wasser; Andreas hat deshalb eine automatische Tropfbewässerung in seinem Rosengarten installiert. «Regnet es 2 Wochen nicht, gebe ich den Pflanzen Wasser.» Diese Massnahme ist in Fachkreisen umstritten; es gibt Stimmen, man solle seine Rosen nicht zu sehr «verhätscheln». Kurz gehalten, würden die Pflanzen tiefere Wurzeln bilden und sich das Wasser selber suchen.

-Zudem gilt: Augen auf bei der Sortenwahl! Es gibt Sorten, die die pralle Sonne nicht so gut vertragen und davon schwarze Flecken bekommen. Nach Andreas’ Beobachtung sind das vor allem jene Sorten mit dunkleren Blütenfarben, beispielsweise ‘Ingrid Bergmann’.

-Andreas spritzt seine Rosen mit einem biologischen Fungizid. «Ich weiss, dass das nicht optimal ist – doch bei mir stehen die Rosen so dicht, dass sie zu wenig Luft bekommen und pilzanfällig sind.» Ein Kompromiss, den man auch im Landhaus Ettenbühl praktiziert: Ist der Pilzdruck hoch, wird früh im Jahr einmal gespritzt. Ansonsten arbeitet man dort präventiv mit Stärkungsmitteln.

-Im Winter werden die Rosen in Thunstetten in weisses Vlies eingepackt. «Ich weiss, dass das wegen der Kälte nicht nötig ist, aber für meine Gäste sieht es deutlich schöner aus als die nackten Stängel – fast ein bisschen wie bei Christo!»
Gartengestaltung: Hochstammrosen bringen vertikale Blickpunkte ins Rosenbeet. Andreas besitzt rund 15 Hochstämmchen; er findet sie super, vor allem weil der Platz unter den Rosenbäumchen für weitere Rosen frei ist.

‘Graham Thomas’

Eine der beliebtesten Englischen Strauchrosen. Die stark gefüllten Blüten ähneln Pfingstrosen und versprühen einen intensiven Teerosenduft. Leider darf sie ab dieser Saison auf Geheiss von David Austin Roses England Ltd nicht mehr produziert werden.

‘Mozart’

Ab Juni orchestriert ‘Mozart’ das Beet mit schalenförmigen Blüten in schönstem Karminrosa mit weisser Mitte. Die kleinen einfachen Blüten wachsen in grossen Büscheln. Die historische Strauchrose (Lambert, 1937) wird rund 150 cm hoch mit buschigem Wuchs.

‘Leonardo da Vinci’

Die Romantikrose ‘Leonardo da Vinci’ blüht in intensivem Rosa. Ihre rosettenartigen, stark gefüllten Blüten sehen aus wie gemalt, sind jedoch recht regenfest. Die schalenförmigen Blüten erscheinen von Juni bis Oktober. Der Wuchs dieser Beetrose ist kompakt und buschig.

‘Feuerwerk’

Die halbgefüllten, farbbeständigen Blüten dieser Strauchrose bieten einem Feuerwerk gleich vom Sommer bis zum ersten Frost ein feuriges Orange. Sie wird ca. 150 cm hoch und blüht in Büscheln. Die Sorte wurde 1962 von Rosen Tantau gezüchtet.

‘Goldstern’

Die Sorte wächst im Garten in Thunstetten als Rambler im Zentrum. Die goldgelben, schalenförmigen, gefüllten Blüten sind schwach duftend und erscheinen von Juni bis September. Beim Verblühen wechselt ‘Goldstern’ seine Farbe von Gelb zu Weiss.

‘Rose de Resht’

Diese Historische Rose fällt durch ihre hellpurpurroten, stark gefüllten Blüten mit dem starken, fantastischen Duft auf. Vom Frühsommer bis zum Spätherbst erstreckt sich die Blütezeit. Der Wuchs ist breitbuschig und kompakt mit bis zu 150 cm Höhe. Gute Blattgesundheit.

‘Papageno’

Diese Beetrose erfreut mit dunkelroten, weiss geflammten Blüten. In Andreas’ Garten blüht sie auch in Rot-Gelb. Die gefüllten Schönheiten stehen in kleinen Dolden und blühen bis zum Herbst. Die Pflanze mit buschigem Wuchs erreicht eine Höhe von ca. 80 cm.

‘Mainzer Fastnacht’

Die Edelrose ‘Mainzer Fastnacht’ (auch ‘Blue Moon’) ist eine der besten blauen Rosen in einem blaustichigen Lavendel-Mauve-Ton. Diese Sorte (Rosen Tantau, 1964) ist in ihrer Kombination aus Farbe und Duft einzigartig. Deshalb gehört sie zu Andreas’ Lieblingsrosen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Stefanie Stäuble     Fotos: Bettina Häfliger

Das könnte Sie auch interessieren: Hitzefeste Rosen für heisse Südlagen

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds