Gemüse im Hochbeet kultivieren

Gemüse im Hochbeet kultivieren
Beitrag teilen

Gemüse im Hochbeet kultivieren

Gemüse in Hülle und Fülle, Arbeiten ohne sich bücken zu müssen und Gärtnern an fast jedem Standort: ein Hochbeet punktet auf vielen Ebenen. Wer Gemüse im Hochbeet kultivieren will, muss aber einige Voraussetzungen erfüllen und Regeln beachten.

Wer Gemüse im Hochbeet kultivieren will, muss sich mit den Pflanzenfamilien auseinandersetzen. Denn auch im Hochbeet muss die Fruchtfolge eingehalten werden. Dazu wird das Beet aufgeteilt: Auf der einen Seite werden z. B. Kohlgewächse, Krautstiel oder Knollensellerie gepflanzt, auf der anderen Seite Wurzelgemüse, Bohnen und Salate. Im kommenden Jahr sollte die Bepflanzung wechseln. Darauf achten, dass nicht immer Salate nach Salaten gepflanzt werden.

Platzbedarf beachten

Den entsprechenden Platzbedarf entnehmen Sie am besten einer Aussaat- und Pflanztabelle, denn auch im Hochbeet gilt es, die jeweiligen Pflanzabstände einzuhalten, damit sich das Gemüse gegenseitig nicht zu stark beschattet. Besonders bei Lagerkabis, Krautstiel und Knollensellerie macht es Sinn, die Beete nicht zu überfüllen. Unser Bepflanzungsbeispiel unten zeigt fünf Gemüsearten, die im Hochbeet und auf dem Teller gut harmonieren – obwohl sie aus verschiedenen Pflanzenfamilien stammen. Die Pflanz- und Saatdaten sollten unterschiedlich gewählt werden. Die Tomatenstaude nimmt am meisten Platz ein und wird nur in ein grösseres Hochbeet gepflanzt.

 

Text & Foto: Ruth Schläppi

Das könnte Sie auch interessieren: Korb statt Hochbeet

Gemüse im Hochbeet kultivieren
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .