Search:

Korb statt Hochbeet

Korb statt Hochbeet

Wenn die Pflanzgefässe für Gemüse und Kräuter aus Weidenruten geflochten sind, fällt ein Nutzgarten sofort ins Auge und sieht gleich ganz anders aus.

Hier setzten die Besitzer viereckige Körbe aus Weidenruten ein. Bereits geflochtene Elemente gibt es als Sichtschutz- oder Zaunelemente fertig zu kaufen. Sie müssen nur noch zurechtgeschnitten werden. Man kann die Körbe auch selbst aus Weidenruten herstellen, die um vier kleine Pfosten herum geflochten werden. Dieses natürliche Material harmoniert schön mit dem frischen Grün der Kräuter, des Gemüses und der Blattpflanzen. Die Körbe werden mit einem fruchtbaren Erd-Kompost-Gemisch gefüllt und dann mit einer oder mehreren Sorten bepflanzt.

Viele Kräuter schmecken nicht nur gut, sondern blühen auch noch schön: Schnittlauch, Salbei, Oregano, Rosmarin und Ysop könnten ohne Weiteres als Zierpflanzen durchgehen. Setzen Sie am besten Pflanzen mit ähnlichen Nährstoff- und Wasseransprüchen zusammen, dann gedeihen sie am besten. Hier wurde der hohe Liebstöckel (Levisticum officinale) mit seinen aromatischen Blättern für Suppen und Saucen mit Thymian (Thymus vulgaris) kombiniert. Eine Zucchetti beansprucht hingegen ein ganzes Beet für sich, doch da sie erst Mitte Mai nach den Eisheiligen ins Freiland gesetzt werden kann, werden vor ihr zunächst Radieschen oder Salatpflanzen gezogen. Das Gleiche gilt für Tomaten. Hohe Pflanzen bekommen eine Stütze. Das macht den Gemüsegarten durch die Ausnutzung der Vertikalen noch attraktiver.

Bild: Maayke de Ridder

Hanneke Louwerse, Gartenexpertin aus den Niederlanden, bietet in ihrem Buch Lösungsvorschläge zur optimalen Nutzung kleiner Flächen an. Ausgehend von der Quadratmeterzahl – die Spanne reicht von 18 bis 150 m2 – wird jeder Garten mit zahlreichen Fotos und einem illustrierten Plan vorgestellt. Das hier präsentierte Beispiel stammt aus dem Buch.

«50 kleine Gärten von 20 bis 150 qm», Hanneke Louwerse, gebunden, 192 Seiten, 21,5 × 28 cm, Callwey Verlag, München, ISBN 978-3-7667-1948-5, ca. CHF 41.–

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds