Search:

Die schönsten Pflanzen für den Teich

Die schönsten Pflanzen für den Teich

Die schönsten Pflanzen für den Teich

Ob geheimnisvolle Tiefen, seichte Ufer oder feuchte Auen – im und am Teich fühlen sich nicht nur die altbekannten Seerosen und Sumpf-Iris wohl. Auch andere zartblättrige Nymphen, stolze Recken und kostbare Diven mögen den Glamour der glitzernden Wasserwelt. Das sind die schönsten Pflanzen für den Teich.

Glänzende Lichtspiele, ein Blütenteppich aus Seerosen und schillernde Libellen: Das Element Wasser verschönert den Garten auf besondere Weise und schafft neue Perspektiven auf die Natur. Für die natürliche Gestaltung jedes grossen oder kleinen Wasserbiotops gibt es glücklicherweise eine breite Auswahl an Sumpf-und Wasserpflanzen mit ganz individuellen Ansprüchen. Zwar muten die botanischen Bewohner dieser Glitzerwelt ziemlich glamourös an. Doch der Schein trügt: Wasser- und Sumpfpflanzen sind äusserst genügsam. Sie bevorzugen ein Gemisch aus magerer Sand-Landerde und handelsüblicher Wasserpflanzenerde. Wir zeigen die schönsten Pflanzen für den Teich:

Silene flos-cuculi

Am wechselfeuchten Teichrand zeigt die Kuckucks-Lichtnelke ab Mai ihren lustig zerzausten Flor. Am idealen Standort präsentiert sie ihre in lockeren Dolden angeordneten Blüten bis zum Juli.

Sagittaria sagittifolia

Mit seinen charakteristisch pfeilförmigen Blättern ist das Pfeilkraut für eine Wassertiefe von 10 bis 20 cm geeignet. Es bildet eine harmonische Ergänzung zu Seerosen und Froschlöffel.

Myosotis scorpioides

Fröhlich wirkt das hellblaue, langblühende Sumpf-Vergissmeinnicht. Ob in der Sumpfzone am Randbereich oder als kleine Inseln im Niederwasser – die Pflanze darf an keinem Teich fehlen.

Lythrum salicaria

Der heimische Blut-Weiderich sorgt am Weiherrand von Juni bis September mit seinen purpurfarbenen Blütenkerzen für Aufsehen. Er wird von Bienen und anderen Insekten umschwärmt.

Gladiolus palustris

An wechselfeuchten Stellen bringt die Sumpf-Gladiole exklusiven Charme an den Weiherrand. Mit leuchtend purpurroten Blüten bildet die einheimische Pflanze einen sommerlichen Höhepunkt.

Hippuris vulgaris

Obwohl der Tannenwedel keine Blüten hervorbringt, ist er eine äusserst attraktive Erscheinung. Seine keck aus dem Wasser wachsenden Triebspitzen muten wie kleine Tännchen an.

Euphorbia palustris

Schon früh im März blüht die heimische Sumpf-Wolfsmilch. Dank der wunderschönen roten Herbstfärbung ihrer Stängel und Blätter bleibt sie am Teich auch nach der Blüte ein Highlight.

Butomus umbellatus

Romantisch und zart wirken die rosafarbenen Blütendolden der Schwanenblume. Die einheimische Wildpflanze gedeiht optimal in der Röhrichtzone bei 20 bis 30 cm Wassertiefe.

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Konrad Hilpert Fotos: Lisa Winston, pexels und Konrad Hilpert

Das könnte Sie auch interessieren: Mini-Teich im Garten

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds