Search:

Pflege für den Weihnachtsbaum

Pflege für den Weihnachtsbaum

Pflege für den Weihnachtsbaum

Der Christbaum ist noch heute ein unverzichtbarer Bestandteil für die richtige Weihnachtsstimmung. Damit am Heiligen Abend keine Nadeln rieseln, ist der Baum jedoch auf die richtige Pflege angewiesen – egal ob geschnitten oder im Topf. Wir zeigen, wie die Pflege für den Weihnachtsbaum aussieht.

Von der Kälte in die warme Stube zu Kerzenlicht und Guetzli-Duft: Für den Christbaum ist der Temperaturschock an Weihnachten ziemlich heftig. An frische Luft gewohnt, werden die Tannen im Zimmer rasch dürr – egal ob sie im Topf oder geschnitten im Wasser stehen. Für die richtige Pflege für den Weihnachtsbaum benötigt es nicht viel. Frisch gekaufte Weihnachtsbäumchen sollten bis zu den Festtagen an einem vor Sonne und Wind geschützten Ort im Freien verbleiben. Bei gesägten Bäumen lohnt es sich nachzufragen, wann sie geschnitten wurden – je frischer, desto länger halten sie sich. Ebenso wichtig ist, das Bäumchen in einem Eimer zwischenzulagern und regelmässig zu giessen, damit es nicht austrocknet.

Regelmässig giessen

Frost ist für Weihnachtsbäume kein Thema, je kälter, desto besser! Herrschen Temperaturen von weniger als 10 °C, sollte man sie ein paar Tage vor dem grossen Fest schrittweise an die Wärme in der Stube gewöhnen. Die Garage ist ideal dafür. Wer den Baum an den Festtagen neben dem Kamin oder einem Heizkörper platziert, muss mit Nadelfall rechnen; bei Fussbodenheizungen sollte der Ständer auf ein isolierendes Brett oder eine stabile Kiste gestellt werden. Auch hier gilt: Regelmässig wässern, sodass der Weihnachtsbaum möglichst lange seine Nadeln behält.

 

Text: Judith Supper Foto: Envato

Das könnte Sie auch interessieren: Christrosen nach Weihnachten pflegen

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds