Knospenfall bei Kamelien und Orchideen

Knospenfall bei Kamelien und Orchideen
Beitrag teilen

Knospenfall bei Kamelien und Orchideen

Blühende Zimmerpflanzen sorgen bereits im Winter für ein Stück Frühling. Mit den richtigen Pflegetipps kann der Knospenfall bei Kamelien und Orchideen verhindert werden.

Natürlich geniessen wir es, wenn es im Januar in der Stube oder im Wintergarten grünt und blüht. Dabei kommt es aber oft vor, dass die Knospen direkt am Fenster die prallsten sind und sich auch zuerst öffnen. Natürlich möchte man diese Schönheiten bewundern. Doch Vorsicht: Knospende oder blühende Pflanzen wie Kamelien, Weihnachtskakteen oder Orchideen dürfen auf keinen Fall gedreht oder gar an einen anderen Ort gestellt werden.

Vorsicht beim Lüften

Dies würde unweigerlich zu einem Knospenfall führen. Auch geöffnete Blüten können sich lösen und abfallen. Ausserdem müssen sich die Blätter, um wieder genügend Licht zu erhalten, neu ausrichten. Ebenfalls zu Knospenfall bei Kamelien und Orchideen kann unregelmässiges Giessen, starker Temperaturanstieg durch Sonneneinstrahlung oder intensive Abkühlung durch langes Lüften führen. Auch Zugluft kann ein Grund dafür sein. Daher sollten Südfenster an sonnigen Tagen beschattet werden. Zudem sollte man zum Lüften nicht die Fenster in der Nähe der Zimmerpflanzen öffnen.

 

Text: Brigitt Buser    Foto: Twenty20

Das könnte Sie auch interessieren: Eine Tropenschönheit

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .