Karottensamen optimieren

Karottensamen optimieren

Bis Karottensamen keimen, dauert es meist ziemlich lange. Mit unserem Tipp geht es schneller – und besser.

Man kann die Zeit, bis die Rüeblisamen endlich keimen wollen, verkürzen und ausserdem die Keimrate vergrössern: dazu gibt man die Samen während drei bis vier Tagen in ein feuchtes Sand-Erde-Gemisch und lagert dieses bei Zimmertemperatur. Anschliessend verteilt man das ganze Gemisch direkt im Beet in 1 bis 2 cm tiefe Rillen, die man im Abstand von 30 bis 40 cm zieht. Die Saat muss bis zum Keimen gut feucht gehalten werden. Deshalb sät man die Karotten am besten früh im Jahr, wo Trockenheit meist noch kein grosses Problem ist. Wichtig dabei: Karotten mögen keine zu stark gedüngten Böden! Zudem muss die Fruchtfolge eingehalten werden. Als Doldenblütler gehören sie zur gleichen Familie wie Petersilie, Sellerie, Pastinake oder Fenchel und dürfen frühestens vier Jahre nach einer dieser Arten wieder ins gleiche Beet gesetzt werden.

Text & Bild: Nicole Egloff

0 Kommentare
Beitrag teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen