Gartenweg aus Holzrugel

Gartenweg aus Holzrugel
Beitrag teilen

Gartenweg aus Holzrugel

Baum gefällt und keine Idee, wohin mit dem Holz? Ganz einfach: Wir legen einen Gartenweg aus Holzrugel an.

 

Material für einen Gartenweg aus Holzrugel:

– Holzrugel mit unterschiedlichem Durchmesser – je variantenreicher er ist, desto lebendiger wirkt der Weg
– Kreissäge und Säge
– Spaten, Schaufel, Pickel
– Splitt (Körnung 4-8), Schotter (Körnung 0-38)
– Gummihammer
– Zollstock
– Wasserwaage
– Handschuhe

Gartenpfad aus Holzrugel
1. Schritt

Um eine erste Idee der fertigen Gestaltung zu erhalten, sollten die Rugel zunächst auf der geplanten Fläche ausgelegt werden. Dann weiss man auch, wie lang der Weg schlussendlich sein wird und ob es noch mehr Rugel braucht. Wer einen Weg wie diesen auf planem Gelände ganz neu anlegen will, sollte den Wegverlauf zunächst mit wasserlöslicher Sprühfarbe aufsprayen und Orientierungsschnüre spannen. Am einfachsten lässt sich das Erdreich ausheben, wenn der Untergrund zunächst mit dem Pickel gelockert und das lose Material mit der Schaufel beiseitegeschaufelt wird.

Gartenweg aus Holzrugel
2. Schritt

Die Ränder werden mit dem Spaten sauber abgestochen, störende Wurzeln mit der Gartenschere entfernt. Zwischenzeitlich sollten Sie immer wieder abmessen, ob die erforderliche Tiefe schon erreicht ist. Zum Schluss sollte der Abstand zwischen Rugel und Oberfläche des gewachsenen Bodens etwa 5 cm betragen.

Gartenweg aus Holzrugel
3. Schritt

Jetzt kann die Schotterschicht eingebracht werden. Sie soll durchgängig eine Höhe von etwa 2 bis 3 cm aufweisen. Ist der Schotter verteilt, wird er mit der flachen Seite der Schaufel verdichtet. So verkanten sich die Einzelteile besser. Nach dem Schotter folgt die Splittschicht. Diese sollte nicht ganz so hoch sein wie die Schotterschicht, ungefähr 2 cm reichen. Sie wird mit der Hand oder einer Holzlatte eingeebnet.

Gartenweg aus Holzrugel
4. Schritt

Endlich können die Holzrugel ins Bett! Bei der Aufeinanderfolge von kleinen und grossen Rugeln können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Jeder Rugel wird mit dem Gummihammer leicht ins Splittbett eingeklopft. Wichtig ist, dass die Oberseiten bündig sind. Zu kurze oder schräg zugesägte Rugel werden mit Splitt unterfüttert.

Gartenweg aus Holzrugel
5. Schritt

Damit sich der Weg gut ins Gelände einpasst, sollten Sie immer wieder ein Brett oder eine Wasserwaage über die Breite legen und die Höhe mit dem Gummihammer oder durch Unterfüllen anpassen. Sind ein paar Reihen beendet, werden die Zwischenräume mit Splitt aufgefüllt. Nach getaner Arbeit nochmals checken, ob alles gut sitzt und letzte Splittstückchen wegfegen – und fertig ist der Gartenweg aus Holzrugel.

 

Text & Bilder: Judith Supper

 

Das könnte Sie auch interessieren: Weiden – biegsame Allrounder

Gartenweg aus Holzrugel

Zeige deine eigenen Umsetzungen! Schreibe einen Kommentar und hänge ein Bild deiner handwerklichen Arbeit an!

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .