Thuja mit Schäden

Thuja mit Schäden
Beitrag teilen

Thuja mit Schäden

Unsere Leserinnen und Leser fragen, wir antworten. Diesmal geht es um eine Thuja mit Schäden und unschönen Verfärbungen.

Wir haben eine wunderschöne Thuja der Sorte ‘Golden Smaragd’ im Vorgarten. Nun zeigt sich an den Trieben eine unschöne braune Verfärbung. Ich bin mir nicht sicher, ob die Thuja von Birnengitterrost befallen ist oder ob es sich dabei nur um Frostschäden handelt. Können Sie mir weiterhelfen?

 

Birnengitterrost ist es sehr wahrscheinlich nicht, denn sonst wäre eine gelartige Masse auf den Trieben zu finden. Bei Thuja mit Schäden kann die braune Verfärbung verschiedene Ursachen haben. Zum einen könnte es tatsächlich ein Winterschaden sein. Das Problem ist dabei nicht die Kälte, sondern dass die Pflanze während des Winters und im zeitigen Frühjahr zu trocken stand. Die Wetterkapriolen in den letzten Wochen können ebenfalls einen Einfluss haben. Nicht nur wir Menschen reagieren empfindlich auf die Temperaturunterschiede. Steht die Thuja an der Strasse? Dann könnten die verfärbten Triebspitzen auch am Streusalz liegen, denn Lebensbäume reagieren empfindlich auf Salz. Allenfalls ist auch die Erde zu schwer. Gegen verdichteten Boden hilft das Mulchen mit Rasenschnitt oder das Abdecken mit Häcksel. Bei der Verwendung von Letzerem sollten Sie zuerst Koniferendünger einbringen, denn Häcksel entzieht dem Boden viel Nahrung. Schneiden Sie aber auf jeden Fall die braunen Spitzen der Thuja heraus. Das Schnittgut sollten Sie im Kehricht entsorgen statt auf dem Kompost, denn man weiss nie, ob sich da nicht doch ein Pilz eingenistet hat.

 

Das könnte Sie auch interessieren: Hecken als Blickfang

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .