Ostereier mit Zwiebelschalen färben

Ostereier mit Zwiebelschalen färben

Zwiebelschalen werden in der Schweiz traditionell zum Färben von Ostereiern verwendet. Verschiedene Farbnuancen von hellem Ocker bis zu Dunkelbraun lassen sich durch eine unterschiedliche Färbedauer erzeugen. Diese Methode ist ungiftig und umweltfreundlich.

Benötigtes Material:

  • etwa 70 g Zwiebelschalen
  • Eier mit weisser Schale
  • verschiedene Blätter, Blüten oder Gräser
  • Stücke von Nylonstrümpfen, in rechteckige Form auf 15 × 15 cm geschnitten
  • Garn

Und so geht’s:

1.) Blätter, Blüten oder Gräser auf ein Ei legen, ein Stück Nylon­strumpf drüberziehen, auf der hinteren Seite zusammendrehen und festbinden.

2.) 2,5 l Wasser mit den Zwiebelschalen aufkochen, dann die Eier im Sud 10 bis 12 Minuten hartkochen. Wenn sie auf den Zwiebelschalen liegen, sind sie weich gebettet und platzen nicht auf.

3.) Die Eier herausnehmen, kalt abschrecken und abkühlen lassen, den Strumpf sowie die Blüten und Blätter entfernen. Nun die fertig gefärbten Ostereier mit einer Speckschwarte oder mit etwas Öl einreiben, damit sie schön glänzen.

Bild: Elisabeth Gertsch, Rezept: www.kuechengoetter.de

2 Kommentare
Beitrag teilen
2 Kommentare
  • Hab ich auch schon gemacht, die Zwiebeln färben prima und das mit den Blüten und Blättern sieht sehr hübsch aus. Was bei mir auch gut als natürliche Eierfarbe funktioniert hat war Kurkuma, da werden die Eier richtig schön Gelb.
    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest Saskia

    28. März 2018 at 21:01

Kommentar hinzufügen