Ein Fall für Winternässe

Ein Fall für Winternässe

Eine hohe Schneedecke liegt im Flachland selten, meist herrscht feuchtes Westwindwetter. Viele Pflanzen mögen dies gar nicht.

Und die Ausfälle nach dem Winter sind oftmals wegen nassem Boden zu beklagen und nicht der Kälte anzukreiden. Gerade in Mulden und Senken sammelt sich das Wasser. Mit dieser Situation kommen Funkien (Hosta, Bild) bestens zurecht. Auch Seggen (Carex) haben im Gegensatz zu vielen anderen Gräsern mit nassem und kaltem Winterboden kein Problem.

Tipp: Hostas gelten als Schattenkinder. Ist der Standort auch im Sommer feucht genug, halten sie einige Sonnenstunden aus.

 

Text & Bild: Thomas Jan Pressmann

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .