Des Kaisers schönste Blüten

Beitrag teilen

Des Kaisers schönste Blüten

Zwischen den kahlen Zweigen erscheinen grosse und edle Blumen, wie aus feinstem chinesischem Porzellan geformt. Die Magnolie ist unbestritten die Primadonna auf der Gartenbühne.

Die jüngeren Magnoliensorten sind meist durch Kreuzung entstanden und tragen die positiven Eigenschaften ihrer Eltern. Fantastische Blütengehölze in ungewohntem Gelb oder Dunkelrot haben das Sortiment ordentlich aufgemischt, teils kann man auch Nachblüten feststellen. Magnolien-Fachleute empfehlen allerdings, nur getestete Neuheiten zu kaufen.

De-Vos- und Korsar-Hybriden zeichnen sich durch einen kompakten, aufrechten und vielstämmigen Wuchs aus und sind besonders für den kleineren Hausgarten ge­eignet. Die schmal glockenförmigen, voll aufgeblüht sternförmigen Duftblüten erscheinen zusammen mit dem Laubaustrieb. Das Farbspektrum reicht von Hell- bis Dunkelrosa mit weissem Zentrum. Da die Sorten allesamt Mädchennamen tragen, werden sie auch liebevoll als «Little Girls» bezeichnet.

Die Gartentauglichkeit von Loebners Magnolie (Bild oben: M. x loebneri ‘Leonard Messel’) machen ihre gute Winterhärte, Blühwilligkeit und Wuchsfreue aus. Im Mai bestechen die Sorten der mittelgrossen Magnolie mit einem üppigen Flor aus reinweissen bis rosa oder aus gefüllten Sternblüten.

Um eine Ausnahmeerscheinung handelt es sich bei der Purpur-Magnolie (M. liliiflora ‘Nigra’). Erst im Mai zeigt sie ihre schmalen und langen Blütenkerzen. Keine andere Magnolie zeigt derart intensiv weinrote, teils fast schwarzrote Blütenfarben, die einen tollen Kontrast zum frischgrünen Laub ergeben. Die Blüten erscheinen eher vereinzelt, dafür über einen Zeitraum von zwei Monaten hinweg. Ältere Exemplare werden etwa 2,5 bis 3 m hoch und breit, lassen sich aber problemlos durch einen regelmässigen Schnitt auf dem gewünschten Endmass halten.

Aus Japan kommt mit Siebolds Magnolie (M. sieboldii) ein Gartenjuwel. Die angenehm duftenden Maiblüten bilden mit den Blütenschalen in reinstem Weiss einen schönen Kontrast zu den scharlachroten Staubgefässen und zieren auch mit sehr reizvollen walzen- bis gurkenförmigen Früchten. Diese Magnolie beansprucht einen lichtschattigen, geschützten Platz, um sich ungestört entwickeln zu können.

Text & Bilder: Kaspar Heissel

Exzellente Blütenpracht

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .