Charmanter Herbstkranz

Charmanter Herbstkranz

Die Natur ist im Wandel – Zeit zum Umdekorieren: Mit diesem luftig-harmonischen Kranz klopft man sicher gerne an Ihre Haustür.

Material für einen Herbstkranz:

  • Wildspargel (Asparagus acutifolius, im Blumenfachgeschäft erhältlich)
  • diverse biegsame Trockenzweige
  • Physalis, Lavendel, Gräser, Staticen (Limonium)
  • Blüten von Schnittblumen, die sich gut trocknen lassen, z. B. Strohblumen
  • Drahtschnur, Zierdraht
  • Heissleimpistole
  • verschiedene Zierbänder
  • Flachzange, Rebschere

Und so geht’s:

1. Schritt

Um einen Kranz zu fertigen, benötigen Sie zunächst das Grundgerüst. Dieses besteht in unserem Fall aus Asparagus, dessen Ranken man gut ineinander verschlingen kann. Zum Teil braucht es zusätzlich eine kleine Befestigung mit Drahtschnur, die die Zweige im Kranzprofil zusammenhält. Die Form kann beliebig gewählt werden: rund, oval oder ellipsenförmig. Tipp: Da man sich an den Blattspornen stechen kann, empfiehlt es sich, Handschuhe anzuziehen. Wenn das Gerüst die gewünschte Form hat, können Sie es beliebig mit Physalis, Staticen, Gräsern sowie weiteren Zweigen ergänzen.

2. Schritt

Gewisse Stiele müssen auch hier mit Drahtschnur fixiert werden, etwa der Lavendel: Diesen können Sie zu kleinen Bündeln formen und am Kranz befestigen. Wichtig ist, dass die Grundform dabei erhalten bleibt.

3. Schritt

Entspricht der Kranz Ihren Vorstellungen und ist genügend gefüllt, können Sie die getrockneten Blüten mit Heissleim an­kleben. Auch Zierbänder können beliebig dekorativ eingesetzt werden. Die Aufhängung erfolgt mit Drahtschnur oder mit einem Dekoband. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass beim Kreieren.

Text & Bilder: Dalia Manser, Blumen Pasadena

Zeige deine eigenen Umsetzungen! Schreibe einen Kommentar und hänge ein Bild deiner handwerklichen Arbeit an!

0 Kommentare
Beitrag teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .