Zwiebelsetzlinge selber ziehen

Beitrag teilen

Zwiebelsetzlinge selber ziehen

Speisezwiebeln werden im Hausgarten meistens mit Steckzwiebelchen kultiviert. Wer Zwiebeln einmal anders anbauen möchte, kann aus Samen selber Setzlinge ziehen.

In der zweiten Februar-Hälfte ist der richtige Zeitpunkt für die Aussaat der Sommerzwiebeln. Diese erreichen Ende Juli ihre Erntereife und sind besonders gut lagerfähig. Für die Anzucht von Zwiebelsetzlingen eignen sich Platten mit einem Topfdurchmesser von 4 bis 5 cm. Die Platten satt mit Anzuchterde füllen, anschliessend mit der Fingerkuppe eine kleine Mulde in jedes Töpfchen drücken, jeweils acht Zwiebelsamen hineinlegen und mit wenig Anzuchterde bedecken. Für eine rasche Keimung kommen die besäten Platten an einen dunklen und etwa 16 °C warmen Ort.

Sobald die Keimlinge hervorstossen, müssen sie ans Licht. Sie benötigen einen frostfreien Platz im Gewächshaus oder im Treibbeet. Ende April sind die Setzlinge pflanzfertig. Die Töpfchen werden im Abstand von 30 × 30 cm gesetzt, damit die Zwiebelchen genügend Platz für ihre Entwicklung haben.

Bild: Markus Lohr

Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .