Zucchetti-Schwemme vermeiden

Beitrag teilen

Zucchetti-Schwemme vermeiden

Viele Gemüsegärtner kennen das Problem: Ausgerechnet auf die Ferienzeit hin wachsen bei den Zucchettipflanzen zahlreiche Früchte heran.

Unversehens schwimmt man dann in der «Zucchettiflut». Hinzu kommt noch die fehlende Wachstumsbeschränkung, denn erst bei einer Länge von 60 cm ist bei den Zucchetti Schluss mit Wachsen. Bleiben die Früchte am Stock hängen, entwickeln sie sich zu dem, was sie eigentlich sind, nämlich Kürbisse. In dieser Form sind sie kaum geniessbar. Ausserdem fehlt der Pflanze dann die Kraft für einen neuen Fruchtansatz.

Diese gehäufte Bildung von Früchten lässt sich leicht verhindern, indem man vor einer längeren Erntepause sowohl die kleinen weiblichen Früchte als auch die weiblichen Blüten (Bild) abschneidet. Letztere lassen sich an den verdickten Stielen leicht erkennen. Nun beginnen die Pflanzen wieder bei null, und nach zwei Wochen kann man sich auf eine neue Ernte von mittelgrossen Früchten freuen.

Bild: Urs Streuli

 

Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .