Vielseitiger Salbei

Beitrag teilen

Vielseitiger Salbei

Die Gattung Salbei bietet eine reiche Palette an Gestaltungsmöglichkeiten.

Manche Sorten von Gewürz-Salbei lassen sich mit ihrem adretten Laub als Blattschmuckpflanzen verwenden, etwa Salvia officinalis ‘Variegata’ oder S. ‘Purpurea’. Beim Steppen- oder Garten-Salbei (S. nemorosa) haben Züchter über die Jahre schöne Sorten entwickelt, zum Beispiel S. nemorosa ‘Caradonna’ (Bild) mit eleganten, dunkel gefärbten ­Stängeln. Andere empfehlenswerte Sorten mit blauen Blüten sind ‘Mai­nacht’, ‘Ostfriesland’ und ‘Dear Anja’. Rosafarbene Blüten tragen ‘Amethyst’, ‘Pink Friesland’ und ‘Schwellenburg’, weisse Rispen bietet die Sorte ‘Adrian’. Steppen-Salbei passt in naturalistische Pflanzungen und macht sich gut mit Zierlauch, Gräsern, Rosen, Sonnenhut und anderen Stauden.

Ein Dauerblüher ist der strauchige Johannisbeer-Salbei (S. microphylla ‘Hot Lips’), der vom Frühling bis zum Herbst blüht. Mit seinen fruchtig duftenden, attraktiven Blüten ist er ideal für Gefässe oder sonnige Beete. Er kann kurzfristig Temperaturen bis – 5 °C ertragen, er lässt sich aber auch problemlos im Treppenhaus oder im Keller überwintern. Ein kräftiger Rückschnitt im Frühjahr tut ihm gut und fördert einen kräftigen Neuaustrieb. Alle Salbei-Arten schätzen durchlässigen Boden und einen sonnigen Standort.

Bild: Annette Lepple

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .