Selbstgebautes Pflanzenregal mit Champagnerkübeln

Selbstgebautes Pflanzenregal mit Champagnerkübeln

Lässt Ihr Haushaltsbudget keine kostspielige Balkoneinrichtung zu? Auch gut! Dann herrschen beste Voraussetzungen, um das Freiluftwohnzimmer in einen Ort zu verwandeln, der unverkennbar den eigenen Stempel trägt.

«Upcycling» heisst das Motto: Fürs Freiluftwohnzimmer braucht es viel Grün, einige Elemente, um Alltagsgegenstände zu arrangieren oder zu verstauen, und natürlich einen Ort, wo man kuscheln kann. Zunächst führt unser Weg also in die Brockenstube. Wie sich Kommoden, Schränke, Tische oder Stühle als Möbel einsetzen lassen, wissen wir. Doch auch fingerhutkleine Porzellantassen oder mannshohe Kastenschränke, Felgen, alte Leitern, Kabeltrommeln, Kleiderständer oder Schuhschränke lassen sich «upcyclen», wie man das Aufwerten von gebrauchten Gegenständen bezeichnet. Abgesehen davon präsentieren viele Brockenstuben gerade im Frühjahr ihre Giesskannen, Schläuche, Schlauchrollen und Gartenwerkzeuge an vorderster Stelle. Hinein also in die Auslage und Essenzielles ergattern!

Und so geht’s:

1. Schritt

Suchen Sie auf Flohmärkten, in Brockenstuben oder Online-Börsen nach Champagnerkübeln. Bohren Sie ein ausreichend grosses Loch in den Boden und legen Sie eine Tonscherbe darüber. Kleiden Sie den Kübel mit einer umweltfreundlichen PE-Folie aus und füllen Sie ihn zu rund 1⁄4 mit Blähton.

2. Schritt

Legen Sie ein Wurzelvlies auf den Blähton, um diesen vom Pflanzensubstrat zu trennen. So gibt es keine Vermischung von Erdreich und Blähton und die Blumenerde wird beim Giessen nicht weggeschwemmt.

3. Schritt

Nun werden die Champagnerkübel mit Balkonpflanzenerde gefüllt. Sparen Sie nie bei der Pflanzenerde – es lohnt sich immer, auch der Umwelt zuliebe, in torffreie Qualitätserde zu investieren. Die Kübel werden mit Kräutern wie Lavendel, Salbei oder Pfefferminze bepflanzt und mit Holzleisten an einer alten Leiter befestigt – und fertig ist Ihr ganz individueller Kräutergarten!

 

Text & Fotos: Judith Supper

Zeige deine eigenen Umsetzungen! Schreibe einen Kommentar und hänge ein Bild deiner handwerklichen Arbeit an!

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen