Pflegetipps für Rosen

Beitrag teilen

Pflegetipps für Rosen

Rund um einen Bauernhof in Ulmiz blühen zu dieser Jahreszeit unzählige Rosen. Mit den Jahren wurde aus einem privaten Garten ein Produktionsbetrieb, wo sich alles um die Königin der Blume dreht. Regula und Walter Etter geben Besuchern gern ihre Pflegetipps für Rosen weiter.

Statt Mais, Weizen oder Zuckerrüben wachsen am Rande von Ulmiz Rosen. Viele Rosen. Ob in zartem Rosa, knalligem Rot oder strahlendem Weiss: Hier zeigt sich ihre ganze Vielfalt. Die Besucherinnen und Besucher treffen sie in den vielseitigsten Formen an und können sich an den unterschiedlichsten Düften erfreuen. Es ist das Reich von Walter und Regula Etter. Dabei war es eigentlich gar nie geplant, aus dem ehemaligen Landwirtschaftsbetrieb eine Rosengärtnerei einzurichten. «Doch immer wieder fragten Spaziergänger, ob sie hier Rosen kaufen können», erinnert sich Walter. Und so wurde aus dem privaten Rosenparadies schleichend ein Produktionsbetrieb mit Direktverkauf. Walter und Regula Etter haben sich dabei voll und ganz der Königin der Blumen verschrieben und geben gerne ihre Pflegetipps für Rosen weiter:

  • Rosen sind Sonnenkinder und lieben freie Lagen mit genügend Wind. Am besten gedeihen sie in frischer, mittelschwerer und nahrhafter Gartenerde auf wasserdurchlässigem Untergrund.
  • Moderne Rosensorten sind in der Regel so widerstandsfähig, dass sie sich gegen Pilzkrankheiten wehren können. Die Einhaltung der empfohlenen Pflanzabstände garan-tiert die Luftzirkulation – das Laub kann schneller abtrocknen, die Gefahr von Pilzinfektionen ist gebannt.
  • Rosen brauchen einen regelmässigen Schnitt. Dieser führt zu einem kräftigen Neuaustrieb, hält die Pflanzen in Form und fördert ihre Blühwilligkeit und Lebensdauer.
  • Für ein gesundes Wachstum benötigen Rosen regelmässige Düngergaben. Bereits bei der Pflanzung bringt man Hornspäne in den Boden ein (100 g pro m2). Vom zweiten Pflanzjahr an wird eine Düngung von 100 bis 200 g eines handelsüblichen Rosendüngers empfohlen.

Rosenhof Etter

 

Text, Foto & Video: Thomas Jan Pressmann

Das könnte Sie auch interessieren: Eine Bühne für Rosen

Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .