Search:

Pflanzen für Wildsträucherhecken

Pflanzen für Wildsträucherhecken

Einheimische Wildsträucherhecken sind ein Paradies für Vögel, Amphibien und Kleintiere wie Igel.

Die Winterzeit von Oktober bis Dezember eignet sich gut zum Anpflanzen einer Wildsträucherhecke. Zeit haben Sie aber bis zum April – nur bei gefrorenem oder schneebedecktem Boden kann nicht gepflanzt werden. Sie blüht bereits von März bis Juni, schon Ende Juli trägt sie erste Früchte und Beeren und bringt herrliche Herbstfarben bis in den Winter hinein. Diese Pflanzen sind besonders vielseitig:

 

  • Faulbaum      Bis zu 3 m hoher einheimischer Strauch für Vögel, Schmetterlinge, Bienen und Raupen
  • Kupfer-Felsenbirne  Hübscher Strauch. Blüten: viele Insekten; Früchte: Vögel
  • Wald-Geissblatt        Vögel, langrüsselige Insekten (Nachtschwärmer), Raupen
  • Blutroter Hartriegel Nährt 24 verschiedene Vogelarten! Blüten: Insekten, Schmetterlinge
  • Liguster         Blüten: Bienenweide; Früchte: viele Vögel (nicht als geschnittene Hecke, das verhindert die Bildung von Nektar und Pollen)
  • Pfaffenhütchen         Blüten: Schwebfliegen, Käfer, Wildbienen, viele Vögel («Rotkehlchenbrot»)
  • Hunds-Rose   Wertvolle Insekten- und Vogelnährpflanze, Raupen
  • Stechpalme    Blüten: Bienenweide; Beeren: nach den ersten Frösten Vogelnahrung; die immergrünen Blätter bieten Deckung und gute Nistplätze
  • Waldrebe       Brutplatz, Vogelnahrung, Bienenweide
  • Weissdorn     Bienennahrung, Vogelschutzgehölz (Dornen), Schmetterlinge, Käfer, Raupen
  • Schwarzdorn Bienennahrung, Vogelschutzgehölz, Schmetterlinge, Käfer, Raupen

 

Text: Eva Rosenfelder     Bild: Annette Lepple

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds