Obst und Beeren für den Balkon

Obst und Beeren für den Balkon
Beitrag teilen

Obst und Beeren für den Balkon

Beerensträucher und Obstbäume bleiben nicht nur grossen Gärten vorbehalten. Kompakt wachsende Sorten gedeihen auch im Topf und liefern als Obst und Beeren für den Balkon Süsses auf Pflückhöhe. Es darf genascht werden – wir stellen geeignete Sorten vor.

Zwischen üppig wachsenden Kräutern, knackigem Gemüse und duftenden Blüten auch noch Obst und Beeren vom Balkon ernten: So stellen wir uns das Terrassenglück vor. Innovative Neuzüchtungen versprechen anhaltende Erntefreuden, die den Topfgarten erst noch durch ansprechendes Blattgrün und hübschen Blütenschmuck ergänzen. Erwähnenswert ist besonders die mit weissen, rosenförmigen Doppelblüten besetzte Erdbeere ‘Summer Breeze Snow’ (Fragaria ananassa).

Vielfältiges Beerenglück

Während solche immertragende Erdbeersorten in Ampeln, Trögen und Kästen bereits seit Jahren unser grünes Freiluftzimmer versüssen, ziehen nun weitere Beeren nach: Etwa die Zwergheidelbeere ‘Pink Breeze’ (Vaccinium corymbosum), die im Topf gute Erträge zeigt. Auch lässt sich darin das saure Moorbeetklima erhalten und bei Bedarf entsprechend erneuern. Durch den langsamen und kompakten Wuchs erübrigt sich der Rückschnitt fast gänzlich.

Beerenstarke Zwergengrösse

Fans kennen Himbeeren vor allem in Reihen oder als flächige Beet- und Randbepflanzung. Die realtiv klein bleibenden Rubus idaeus ‘Patio Red’ und ‘Patio Gold’ mit gelben Früchten, beide aus der «Summer Lovers»-Serie, wachsen bestens im Topf und erreichen darin maximal 80 cm Wuchshöhe. Die Sorten sind dornenlos, die Früchte setzen an den diesjährigen Trieben an und sind bereits ab Mitte Juli erntereif.

Halbschattiger Standort

Auch fruchtige Brombeerbüsche halten Einzug in Balkongärten: Rubus fruticosus ‘Cascata Black’ aus der «Coolaris»-Linie bildet kurze, leicht überhängende Triebe, die am letztjährigen dornenlosen Holz fruchten. Ob am dies- oder letztjährigen Holz – dieser Faktor ist entscheidend für den sporadischen Rückschnitt der Zwergsorten. Geschnitten werden, sofern überhaupt nötig, die abgetragenen Triebe bodeneben. Zwergbeerensorten bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Die starke Mittagssonne ist allerdings zu vermeiden.

Steinobst in Töpfgrösse

Sogar saftige Pfirsiche oder Nektarinen zu pflücken, wird durch veredelte Obstsorten möglich. Auf dem sonnigen Südbalkon gedeihen kompaktwachsende «Fruit Me»-Sorten wie die weissfruchtige ‘Ice Peach’. Sie entwickelt grosse, saftige und knackige Früchte. Wer’s lieber farbkräftiger mag, entscheidet sich für den Balkonpfirsich ‘Peach Me Red’ (Prunus persica). Ebenso zierend sind die weissen Blütendolden der Säulenkirsche ‘Garden Bing’: Auch diese Sorte ist selbstfruchtend und liefert bereits Mitte Juni saftige dunkelrote Kirschen. Trotz kleinem Wuchs benötigen Obst und Beeren für den Balkon genügend Nahrung, deshalb können die Pflanzen mit einer Zugabe von Kompost oder herkömmlichem Obst- und Beerendünger unterstützt werden.

 

Bezug

‘Summer Breeze Snow’, ‘Mojo Berry’, ‘Garden Bing’ gibt es bei Häberli Beeren.
‘Pink Breeze’ ist bei Hauenstein-Rafz erhältlich.
‘Patio Red’, ‘Patio Golden’, ‘Ice Peach’, ‘Peach Me Red’, ‘Cascata Black’ können bei Green Pflanzenhandel bestellt werden.

 

 

Text: Ruth Schläppi   Foto: Plantipp

Das könnte Sie auch interessieren: Frische Feigen von Balkonien

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .