Mit Schmierseife gegen Blattläuse

Mit Schmierseife gegen Blattläuse

Blattläuse an Zimmerpflanzen oder im Garten kann man gut mit Schmierseife behandeln.

Während man sie in der Wohnung verständlicherweise nicht haben will, sind Blattläuse im Garten nicht immer ein Problem. Denn in einem gesunden Garten leben viele Nützlinge wie Marienkäfer, Schwebfliegen oder Ohrwürmer, die den lästigen Läusen zu Leibe rücken. Ein leichter Befall im Beet kann deshalb ganz gelassen toleriert werden. Wichtig ist es aber, die Entwicklung der Blattläuse gut im Auge zu behalten. Wenn ihre Vermehrung ausser Rand und Band gerät, dann ist neben den Nützlingen auch der Gärtner gefragt.

Ein einfaches, wirksames und ungiftiges Mittel gegen Blattläuse ist eine Behandlung mit Schmierseife:

  • Zum Besprühen der befallenen Pflanzen wird Wasser mit 2 % Schmierseife gemischt (auf 1 l Wasser kommen 20 ml Schmierseife).
  • Mit dieser Spritzbrühe werden die Blattlauskolonien mehrmals im Abstand von 7 Tagen besprüht.

Tipp: Bei robusten Pflanzen wie etwa der Yucca-Palme (Bild) kann man den Blattläusen gut mit einer Zahnbürste an den Kragen gehen: Dazu die Ober- und die Unterseite der Blätter gründlich abbürsten.

Bild: Peter Saxenhofer

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen