Mehr Platz für Thymian, Rosmarin & Co.

Mehr Platz für Thymian, Rosmarin & Co.

Ausdauernde Kräuter wie Salbei, Rosmarin und Thymian bleiben viele Jahre in Töpfen vital.

Damit sie trotz regelmässiger Ernte nicht kümmerlich wachsen, sollten die verholzenden Kräuter ebenso wie Minze, Schnittlauch und andere Stauden gelegentlich grössere Pflanzgefässe mit frischer Erde erhalten. Wer es praktisch mag, teilt die Pflanzen oder schneidet Stecklinge und legt mit den kleinen Geschwistern der Kräuterschar einen Mini-Topfgarten fürs Fensterbrett an, von dem man sich beim Kochen bequem bedienen kann. Wem die Tontöpfchen ausgehen, der nimmt stattdessen alte Tassen, Milchkartons oder leere Büchsen als Alternative. Das spart nicht nur Ressourcen, sondern sieht erst noch hübsch aus. Wichtig ist, dass die individuellen Pflanzgefässe einen Wasserabzug haben.

Text: Helen Weiss   Bild: pxhere

0 Kommentare
Beitrag teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .