Mehr als bunt

Mehr als bunt

Rhododendren werden meistens aufgrund ihrer Blütenfarbe ausgesucht. Da das Laub gerade der buntesten Vertreter oftmals eher langweilig und die Blütezeit nur kurz ist, bringt man sich damit um elf Monate Abwechslung.

Denn diese tollen Gehölze können mehr als nur bunt sein. Besondere Blattformen weisen zum Beispiel Rhododendron orbiculare, R. makinoi und R. hyperythrum auf, filzige Blattunterseiten findet man bei R. bureavii, R. argyrophyllum und R. yakushimanum.

Das Laub von R. groenlandicum, R. yunnanense und Hybriden von R. russatum sowie die Blüten von R. luteum, R. viscosum, R. fortunei und R. arborescens duften. Letzterer blüht sehr spät, zusammen mit R. fortunei ssp. discolor und R. maximum. Umso früher dran sind R. calophytum, R. pentaphyllum, R. dauricum, R. schlippenbachii sowie R. ‘Taurus’ und R. ‘Jacksonii’, solange kein Spätfrost hereinbricht. Eine spektakuläre Herbstfärbung zeigen R. prinophyllum, R. vaseyi und R. viscosum.

Bild: Merian Gärten

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .