Magere Bohnenernte

Magere Bohnenernte
Beitrag teilen

Magere Bohnenernte

Frage:

Ich habe zum ersten Mal Stangenbohnen in meinem Garten angebaut und mich für die Sorte ‘Die Weinländerin’ entschieden. Die Samen trieben gut aus und die Stangenbohnen sind äusserst wüchsig. In der Zwischenzeit sind die Triebe schon über 3 m hoch und bilden viel Laub. Bisher haben sich jedoch kaum Blüten gezeigt, weshalb ich mich wohl auf eine magere Bohnenernte gefasst machen muss. Das gleiche Phänomen mit viel Laub, aber wenig Blüten beobachte ich ebenfalls bei meiner Blauen Prunkwinde. Weshalb sind meine Pflanzen so blühfaul?

Frage gestellt im September 2021

Antwort:

Im Gegensatz zu Buchsbohnen benötigen Stangenbohnen eine gewisse Zeit, bis sie erntereif sind. Das kann ab der Aussaat durchaus 3 bis 5 Monate dauern. Die Sorte ‘Die Weinländerin’ gilt zudem als späte Sorte, deren Erntereife erst ab September einsetzt. Bohnen zählen grundsätzlich zu den Schwachzehrern, da sie in der Lage sind, Stickstoff aus der Luft zu binden. Das Düngen mit Stickstoff ist bei Schwach- und Mittelzehrern daher gar nicht oder nur mässig nötig. Werden die Bohnensetzlinge zu stark mit Stickstoff versorgt, schiessen sie vorab ins Kraut und die Blütenbildung findet nur sparsam statt. Das gilt auch für die Blaue Winde. Ihre Bohnenernte wird deshalb dieses Jahr wahrscheinlich eher spärlich ausfallen. Versuchen Sie es doch in der nächsten Saison nochmals und düngen Sie etwas weniger.

Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .