Search:

Lebendiges Blütenbild

Lebendiges Blütenbild

Wir trotzen dem Winterblues! Mit einem lebendigen «Blüten-Picasso», der zum fröhlichen Farbtupfer auf dem Esstisch oder Sideboard wird.

Material für ein gestecktes Blütenbild

  • Dekorativer Bilderrahmen
  • Steckschaum (Oasisblock)
  • Aluschale, passend unter Bilderrahmen
  • Moos zum Abdecken
  • Orangefarbene Rosen, gelbe kleinblumige Chrysanthemen
  • Efeuranken
  • Küchenkräuter wie Salbei oder Thymian
  • Schneckenhäuser, Steckzwiebeln
  • Draht in Stücken
  • Kleine Zange, Heissleimpistole, Brotmesser

Anleitung – es geht los!

1. Schritt

Das gut genässte Oasis mit dem Brotmesser zuschneiden und in die Aluschale legen, die die Grösse des Bilderrahmens hat. Die einzelnen Chrysanthemenköpfe vom Stängel knicken und den Stiel auf rund 4 cm einkürzen. Die Rosen ebenfalls kurz und schräg anschneiden. Moos locker zupfen, die Kräuter bereitlegen. Damit die Schneckenhäuser im Steckmoos haften, diese andrahten: Dazu ein kleines Stück Draht am Ende zu einem U biegen und dieses mit Heissleim im Innern des Schneckenhäuschens befestigen. Die Steckzwiebeln mit einem Zahnstocher aufspiessen. Den Holzspiess so einstecken, dass die Zwiebeln später aufliegen.

2. Schritt

Nun folgt das eigentliche Bestecken der rechteckigen Oasisfläche. Wir beginnen mit den grossen Rosenköpfen und umlegen diese mit etwas Füllmaterial wie Moos. Die Blütenköpfe der Chrysanthemen ebenfalls in die Masse stecken und die Zwischenräume mit Moos abdecken. Darauf achten, dass die Blüten in ihrer Anordnung wie bunt verstreut wirken und keinem geometrischen Muster folgen. Als Nächstes die Thymianzweige ebenfalls liegend einarbeiten, die Salbeistecklinge werden vertikal im Steckmoos verankert.

3. Schritt

Zum Schluss werden die Efeuranken spielerisch durch das Blütenbild drapiert und mit selbst angefertigten Drahtagraffen festgesteckt. Dazu reichen kleine grüne Drahtstücke, die zu einer Agraffe gebogen werden. Tief ins Moos und in die Steckmasse gesteckt, fallen diese Drähte später gar nicht mehr auf. Zuletzt die Schneckenhäuser und die Steckzwiebeln platzieren und befestigen. Diese geben der Dekoration den letzten Akzent. Nun kann das fertige Gesteck in den Bilderrahmen gesetzt werden.

Idee: Tamara Schelling     Text & Bilder: Ruth Schläppi

Zeige deine eigenen Umsetzungen! Schreibe einen Kommentar und hänge ein Bild deiner handwerklichen Arbeit an!

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds