Kugelige Rosetten

Kugelige Rosetten

Sie sehen aus wie Hauswurz oder Fetthenne, sind aber keine: Echeverien (Echeveria) bereichern im Winter sonnige Fensterbänke mit ihren niedrigen Blattrosetten.

Aufgrund der akkuraten Anordnung ihrer Blätter sind sie eine Freude für’s Auge und passen dank ihrem symmetrischen Aufbau auch in moderne Wohnungen.

Zwar haben die Dickblattgewächse keinen deutschen Namen, dafür gibt’s von ihnen eine Fülle an Variationen mit wolligen, dunkelroten oder glänzend grünen Blättern, die sich im Sommer mit langen Blütenstielen krönen. Echeverien sind pflegeleicht, denn sie brauchen kaum Dünger.

Von April bis August genügt eine monatliche Nährstoffgabe vollauf. Auch punkto Wasser sind Echeverien bescheiden: Wer im Winter alle 14 Tage und im Sommer einmal wöchentlich zur Giesskanne greift, macht alles richtig. Nur Frost vertragen sie nicht.

Bild: Pcommons-wikimedia

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .