Kräuterpflege im Frühling

Kräuterpflege im Frühling
Beitrag teilen

Kräuterpflege im Frühling

Die meisten Kräuter sind mehrjährige Stauden und benötigen deshalb etwas Starthilfe nach dem Winter. Mit der richtigen Kräuterpflege im Frühling bringt man die würzigen Schätze in Schwung.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um ausdauernde Topfkräuter wie Bohnenkraut, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Ysop oder Lavendel umzutopfen. Jährlich muss dies nicht sein – wachsen die Wurzeln jedoch aus dem Abzugsloch, so ist es notwendig. Die neuen Töpfe sollten maximal 1 bis 2 cm grösser sein und das dazu verwendete Erdreich nährstoffarm und durchlässig.

Wachstum anregen

Für die Kräuterpflege im Frühling bietet der Fachhandel bietet spezielle Kräutererde an. Wer diese selbst herstellen möchte, mischt zwei Drittel Balkonpflanzenerde mit einem Drittel Sand. Zudem ist vor dem Umtopfen ein Rückschnitt angesagt. Dazu kürzt man verholzende Pflanzen an der Basis um die Hälfte bis zwei Drittel ein. Der Rückschnitt regt das Wachstum an und die Pflanzen treiben bald kräftig aus und werden auch buschiger. Schnittlauch wird mit der Schere einfach bodeneben abgeschnitten.

 

Text: Alexandra Milesi     Foto: twenty20

Das könnte Sie auch interessieren: Hilfreiche Kräuter im Gemüsegarten

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .