Search:

Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers

Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers

Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers

Im Oktober geht die Saison der Slowflowers langsam, aber sicher zu Ende. Einem letzten Feuerwerk gleich leuchten Dahlien, Zinnien und Brandschopf um die Wette. Ein herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers wird durch bereits getrocknete Materialien aufgewertet.
Material für einen herbstlichen Blumenstrauss aus Slowflowers:
  • Saisonale Blumen nach Wahl, in diesem Strauss u. a. Dahlien, Zinnien, Brandschopf (Celosia), Strohblumen (Xerochrysum bracteatum), Farn, Muschelblumen (Moluccella laevis), Phlox, Rudbeckien
  • Verblühte Samenstände, z. B. von Gartenmelde (Atriplex hortensis), Wilder Möhre (Daucus carota)
  • Juteschnur
  • Handgefärbtes Seidenband
  • Blumenschere
Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers
1. Schritt

Ein herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers besteht aus bereits verblühten Pflanzen, Samenstände und Blumen, die aus der Reihe tanzen. In unserem Fall sind es skelettierte Muschelblumen, eine mutierte Rudbeckie, verblühter Sonnenhut, alter Farn oder auch die Samenstände der Wilden Möhre. Gehen Sie mit den Blumen, die Sie als Hauptdarstellerinnen für Ihren Strauss erkoren haben, durch den Garten und schneiden Sie, was dazu passt. Das kann von Herbstlaub bis zur Dahlie alles sein. Die Stiele dürfen ruhig auch mal eher kurz sein: Da der Strauss nicht spiralig gebunden wird, spielt die Länge der Stiele eine untergeordnete Rolle.

Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers
2. Schritt

Formen Sie eine Basis mit den stabileren Komponenten des Strausses, hier sind es die Samenstände der Gartenmelde. Die Stiele werden dazu mit den Fingern fixiert, wobei die darauffolgenden Komponenten zu diesem Fundament hinzugesteckt werden. Sobald ein paar Stiele sich gegenseitig ein wenig Halt bieten, werden die Blumen locker zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten und die weiteren Stiele dazugesteckt.

Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers
3. Schritt

Beachten Sie die Formen der Blumen und gruppieren Sie diese ihrem natürlichen Schwung entsprechend: Es dürfen ruhig auch mal einzelne Blüten in die Mitte des Strausses ragen. Gibt es Blumenpaare, die sich anschauen möchten? Oder bemerken Sie, dass eine Blume nicht in Ihrem Strauss wohnen möchte? Entscheiden Sie intuitiv und versuchen Sie, sich von den Blumen leiten zu lassen.

 

Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers
4. Schritt

Wenn Sie merken, dass das Werk zu einem Abschluss kommt, binden Sie den Strauss mit einer Juteschnur über Ihren Fingern zusammen. Schneiden Sie die Stiele auf eine einheitliche Länge ein und lassen Sie die Blumen in frischem Wasser Kraft tanken. Füllen Sie das Gefäss bis fast zum Rand mit Wasser, damit auch die kürzeren Stiele berücksichtigt werden. Zu solch natürlichen Sträussen passen von Hand gefärbte Seidenbänder in Naturfarben perfekt. Binden Sie das Seidenband mit einer lockeren Schleife, und zwar so, dass die Juteschnur dadurch verdeckt wird. Et voilà – fertig ist der herbstliche Blumenstrauss aus Slowflowers.

 

 

Text: Maja Bartholet   Fotos: Nicole Signer

Das könnte Sie auch interessieren: Charmanter Herbstkranz

Herbstlicher Blumenstrauss aus Slowflowers

Zeige deine eigenen Umsetzungen! Schreibe einen Kommentar und hänge ein Bild deiner handwerklichen Arbeit an!

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds