Hanging Baskets bepflanzen

Hanging Baskets bepflanzen

Frage:

Auf meinem Balkon möchte ich zwei Hängekörbe bepflanzen: den einen mit Frühlingsblumen, den anderen später mit Sommerflor. Wie mache ich das am besten und welche Pflanzen eignen sich dazu?

Antwort:

Hanging Baskets sind grosse wasserdurchlässige Gitterkörbe, die rundum bepflanzt werden. Im Gegensatz dazu gibt es die Blumenampeln, dabei handelt es sich um bepflanzte Blumentöpfe, die man aufhängen kann. Zum Auskleiden der Hanging Baskets eignen sich Naturmaterialien wie Moos, spezielle Kokosmatten oder Schafwolle. Ist die Wolle grün eingefärbt, passt sie farblich besser zu den Pflanzen und fällt optisch weniger auf. Das Material sollte luft- und wasserdurchlässig sein, damit die Pflanzenwurzeln atmen können und keine Staunässe entsteht. Eine erste Lage Moos oder Wolle bedeckt man am Boden des Korbs mit einer Plastikfolie, in die kleine Löcher gestochen werden. Dies schwächt den Wasserverlust etwas ab. Dann füllt man Pflanzenerde ein, die mit Blähton angereichert ist. In die unterste Etage setzt man zum Beispiel Efeu, in die mittlere Etage passen Horn-Veilchen (Viola cornuta), Gänseblümchen (Bellis) und Vergissmeinnicht (Myosotis). Den Abschluss bilden dicht gepflanzte, angetriebene Frühlingsblüher wie Krokusse, Narzissen oder Zwergtulpen, die man allerdings nach einiger Zeit auswechseln muss. Für eine Sommerbepflanzung machen sich Mehlsalbei (Salvia farinacea), Männertreu (Lobelia) oder Fleissiges Lieschen (Impatiens) gut. Am Rand und zwischen den Gitterstäben kann man hängende Pflanzen wie Petunien, Fuchsien oder Zauberglöckchen (Calibrachoa) setzen. Die Baskets nach dem Bepflanzen sowie auch später regelmässig gut giessen.

0 Kommentare
Beitrag teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen