Gemüse für die Vertikale

Gemüse für die Vertikale
Beitrag teilen

Gemüse für die Vertikale

Ob Zucchetti oder Gurke, ob eine oder mehrere Pflanzen: Genügend Früchte gibt’s auf jeden Fall. Dank luftigen Wachstumsbedingungen begeistert Gemüse für die Vertikale bis in den Herbst hinein.

Kürbisgewächse (Cucurbitaceae), zu denen auch Zucchetti und Gurken gehören, sind anspruchslose Anfängergemüse. Schon von Beginn an, ab ihrer Aussaat, machen sie es jedem Gartenfrischling einfach. Die grossen Samen lassen sich bestens im Haus vorkultivieren oder ab Mitte Mai an einer sonnigen, geschützten Stelle direkt ins Freiland ausbringen.

Praktische Presstöpfe

Gerade für den Anbau dieser Schnellwachser entpuppen sich kompostierbare Presstöpfe als besonders zweckmässig: Direkt in die Töpfe gesät, keimen Zucchetti und Gurken zuverlässig. Dadurch erübrigt sich das Pikieren und die Jungpflanzen kommen nach ein paar Wochen direkt in diesen Töpfen an ihren Endstandort. Ob dieser sich in einem Gartenbeet oder einem grossen Topf befindet, spielt keine Rolle – Hauptsache, sie haben genügend Platz zum Wurzeln, zum Ranken und um die grossen Blätter zu bilden. Gerade der ausladenden Belaubung wegen brauchen die Pflanzen viel «Luftraum», Wasser und Wärme.

Spendable Sonnenkinder

Nur weibliche Zucchettiblüten bilden Früchte: Die Blüten sind am mittigen Fruchtknoten erkennbar – einer kleinen Frucht ähnlich – und werden durch Insekten bestäubt, weshalb es sich auch lohnt, direkt neben der Zucchetti nektarreiche Sommerblumen anzupflanzen. Sobald sich die ersten Früchte bilden, heisst es: ernten, ernten, ernten. Junge Zucchetti sind besonders zart und aromatisch und haben eine weiche Haut. Das Ernten der Jungfrüchte regt zugleich die Bildung neuer Blüten und Früchte an.

Balkontaugliche Kletterer

Eine bepflanzte Ampel mit Hängegurken (z. B. ‛Picolino’) ist beliebt bei Balkongärtnern. Neu erhältlich ist auch Gemüse für die Vertikale wie etwa die Kletter-Zucchetti ‛Alando’. Der sonnige Südbalkon, ausgestattet mit einem Rankgerüst oder Seil, bietet die ideale Umgebung für diese meterlang rankenden Zucchettisorten. Durch die luftige Bewachsung nehmen sie deutlich weniger Platz ein und sind resistenter gegenüber Pilzkrankheiten. Zudem begrünen sie den Sitzplatz als Sichtschutz. Kugelige, leuchtend gelbe oder attraktiv weiss-grün gestreifte Sorten sind nicht nur im Topf ein Blickfang: In der Küche sind sie zum Befüllen mit Hackfleisch oder Frischkäse besonders praktisch. Die beiden Sorten wachsen zu kompakten, buschigen Pflanzen heran – entgegen den herkömmlichen ausladend grossblättrigen Varietäten.

 

Text & Bild: Ruth Schläppi

Das könnte Sie auch interessieren: Extravagante Balkonvitamine

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .