Feine Mirabellenwähe

Beitrag teilen

Feine Mirabellenwähe

Die Mirabellenzeit ist da! Wer die goldgelben Früchte einmal gekostet hat, will sie nicht mehr missen. Sie sind von milder Süsse, gepaart mit einer angenehmen Säure. Ein Besuch im Obstgarten zeigt die Vielfalt der fast vergessenen Früchte.

Rezept für 8 bis 12 Stück
Zubereitungszeit ca. 20 Minuten plus 30 Minuten Backzeit

Backform 33 cm Ø

  • 1 runder Dinkel-, Vollkorn- oder Mürbeteig
  • ca. 500 g reife Mirabellen (auch gefroren möglich)
  • 4 EL gemahlene Nüsse
  • wenig Vanillezucker
  • wenig Zimt
  • wenig Zitronensaft

 

Guss:

  • 1 dl Rahm
  • 1 dl Milch
  • 2 bis 4 EL Rohzucker
  • 1 Ei

1. Teig aufs Blech legen, mit der Gabel zahlreiche Löcher einstechen, da die Früchte sehr saftig sind.
2. Gemahlene Nüsse mit wenig Zitronensaft, etwas Vanillezucker und Zimt mischen und auf dem Teigboden verteilen.
3. Mirabellen entsteinen und halbieren.
4. Für den Guss alle Zutaten vermengen und über die Früchte giessen.
5. Die Wähe in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 220 ºC (Umluft) in der unteren Backofenhälfte backen. Warm oder kalt geniessen.

Rezept: Stefanie Obrist    Bild: Caroline Zollinger

Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .