Farne für den Garten: enorme Vielfalt

Farne für den Garten: enorme Vielfalt
Beitrag teilen

Farne für den Garten: enorme Vielfalt

Zwar tragen Farne keine Blüten, sie trumpfen dafür mit attraktiven Blättern auf. Einfach oder mehrfach gefiedert, elegant in die Höhe gereckt oder schmuck gebogen begeistern Farne durch ihre enorme Vielfalt. Wir präsentieren die schönsten Arten für drinnen und draussen.

Nach den langen Wochen winterlicher Farblosigkeit in unseren Gärten sehnen wir uns nach den ersten zaghaften Farbtupfern der Schneeglöckchen mit ihrem grünen Laub. Sobald die frühen Winterlinge durch das eintönige Beigebraun des Bodens spitzen, freuen wir uns wie die Schneekönige. Und beim Anblick der zeitigen Krokusse ist der Winterblues nur noch Schnee von gestern. Das milchige Einheitsgrau der letzten Monate hat unserem Gemüt zugesetzt und uns schläfrig gemacht. Zeigt es doch, wie sehr wir Menschen Buntes in unserem Leben brauchen.

Den Wald im Garten

Allen voran die Farbe Grün. Sie ist die Farbe der Mitte, ausgleichend und heilend. Bereits Hildegard von Bingen beschrieb ihre positive Wirkung auf Körper und Seele. Kein Wunder, dass wir uns in der Natur so wohlfühlen, sei es im Wald, im Park oder im eigenen Garten. Gerade Farne sind im winterlichen Garten in ihrer enormen Vielfalt gern gesehene Pflanzenfreunde. Wir zeigen euch passende Farne für den Garten und für drinnen.

Rotschleierfarn

Der Rotschleierfarn (Dryopteris erythrosora) ist eine Besonderheit unter den wintergrünen Wurmfarnen: Seine Wedel sind im Austrieb kupferfarben und vergrünen erst im Laufe des Jahres.

Nepal-Schwarzschuppenfarn

Die schwarzen Schuppen des Stiels am Nepal-Schwarzschuppenfarn (Dryopteris wallichiana) bilden einen wunderschönen Kontrast zu den sattgrünen Wedeln dieses winterharten Wurmfarns – das ist schlichte, pure Eleganz.

Immergrüner Frauenhaarfarn

Der Immergrüner Frauenhaarfarn (Adiantum venustum) ist ein anmutiger, pflegeleichter Bodendecker mit rundlichen Fiederchen und sehr feinen Blattstielen. Er stammt aus dem Himalayagebiet und ist vollständig winterhart.

Kettenfarn

Seine rötlichen Neutriebe machen den Kettenfarn (Woodwardia unigemmata) zum beliebten Blickfang im Schattengarten. Ein Farn mit ausgezeichneter Winterhärte, der eine beachtliche Grösse erreichen kann.

Rippenfarn

Der kleine Rippenfarn (Blechnum penna-marina) ist ein herrlicher immergrüner Bodendecker, der rasch einen dichten Teppich bildet. Er taugt perfekt als Unterpflanzung für grosse Solitärfarne.

Chinesischer Zwergfarn

Der immergrüne, 15 bis 30 cm grosse Chinesische Zwergfarn (Polystichum otophorum) ist eine Rarität für Sammler mit kleinem Garten. Er eignet sich bestens für das Alpinum, für Steinfugen oder Farnschalen.

Frauenhaarfarn

Dieser afrikanische Zimmerfarn mit seinen zarten Fiederchen bringt grüne Leichtigkeit in die Wohnräume. Am besten wird der Frauenhaarfarn (Adiantum poiretii) im Winter in einem kühlen Raum frostfrei überwintert.

Schwertfarn

Schwertfarn
Die Art Nephrolepis falcata ist eine selten kultivierte Naturform des beliebten Schwertfarns. Die überhängenden Wedel dieses Zimmerfarns werden über 1 m lang. Er ist daher als Ampelpflanze bestens geeignet.

 

Text Dagmar Derbort  Fotos Dagmar Derbort, Farnwerk GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: Faszinierende Farne

Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .