Eine Bühne für Küchenkräuter

Eine Bühne für Küchenkräuter

Am 13. Mai ist Muttertag. Etwas Selbstgemachtes macht Müttern und anderen Beschenkten die grösste Freude. Der Florist Jürg Kohli zeigt uns, wie man Küchenkräuter im Handumdrehen kreativ in Szene setzt. Ein super Geschenk auch zu Einladungen!

Material für ein Gesteck:

  • Dekoratives Holzbrett (am besten mit «Fuss», damit es etwas von der Wand absteht)
  • Tontopf
  • Bohrmaschine
  • Kräuter nach Wunsch
  • Stoff-Geschenkband
  • Weiden- oder Waldrebenranken
  • ca. 4 cm langer Nagel
  • Hammer

Und so geht’s:

Der Nagel wird schräg ins Brett eingeschlagen: rechts und links im selben Abstand sowie ungefähr im unteren Drittel des Bretts. Mit der Bohrmaschine bohren Sie ein Loch für die Aufhängung in den Tontopf. Dabei sollten Sie langsam und behutsam bohren und nicht zu fest drücken, damit der Topf sich nicht spaltet. Das Loch kommt direkt unter den verdickten Topfrand.

Nun setzen Sie die Kräuter in den Topf. Je nach Topfgrösse darf unten noch eine Drainageschicht mit Blähton mit hinein, denn viele mediterrane Küchenkräuter mögen keine nassen Füsse. Danach hängen Sie den Topf ganz lässig ans Holzbrett. Um den Topf herum winden Sie nun die weichen Gehölzranken und verknoten sie.

Zum Schluss legen Sie ein zum Muttertag passendes Stoff-Geschenkband um den Hals des Holzbretts und binden eine hübsche Schleife. Ein solches Gesteck ist einfach, aber äusserst dekorativ – es peppt jede Küche auf und ist ein super Geschenk bei Einladungen. Es ist in knapp 15 Minuten fertiggestellt. In unserem Video sehen Sie, wie einfach die Herstellung ist.

Idee: Jürg Kohli   Video: Bettina Häfliger

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen