Ein Garten mal zwei

Beitrag teilen

Ein Garten mal zwei

Nutzgarten und Rosenparadies en miniature in einem: In diesem Garten wurde der Pool stillgelegt. Dafür ist ein Gemüsegarten mit Hochbeeten entstanden, die diesen Gartenteil aufs Schönste strukturieren.

Ein mit Rosen beranktes Gerüst teilt den Garten in Hälften. Links entsteht so ein Nutzgarten mit mehreren Hochbeeten für eigenes Gemüse, der von einer niedrigen Buchsbaumhecke umgeben ist. Geräte und Saatgut sind in den beiden kleinen Häuschen links neben den Hochbeeten gut verstaut; zwischen den Häuschen wachsen Brombeer- und Himbeerbüsche.

Die rechte Gartenhälfte wird von einem barocken Rosengarten aus Kies und formal geschnittenen Buchshecken geprägt.  Eine klassische Lutyens-Gartenbank aus Teakholz vor einem Rosenspalier lädt dazu ein, die vielfältigen Blüten und den Duft der Englischen Rosen in aller Ruhe zu geniessen.

Die Gartenjournalistin Victoria Wegner hat mit der Fotografin Marion Nickig zehn Gartenbesitzer besucht, die sich auf engstem Raum einen behaglichen Rückzugsort mit steinernen Pfaden, lauschigen Winkeln, Seerosenteich oder Springbrunnen geschaffen haben. Das hier präsentierte Beispiel stammt aus dem Buch.

«Grosse Ideen für kleine Gärten», Victoria Wegner, gebunden, 160 Seiten, 22,2 × 28,7 cm, Callwey Verlag, München, ISBN 978-3-7667-2147-1, ca. CHF 43.–

Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .