Ein Beet wie ein bunter Sommertraum

Ein Beet wie ein bunter Sommertraum

Mit inselartig angeordneten Beeten wirken Gärten gleich viel lebendiger. Mit dieser Beetform lassen sich einzigartige Pflanzen besonders schön in Szene setzen.

Haben Sie ein kleines Grundstück, dem Sie mehr Grosszügigkeit verleihen möchten? Dann her mit dem Gestaltungstrick: Inselbeete suggerieren Weite und lassen einen Garten grösser erscheinen. Wird etwa ein kreisförmiges Beet in der Mitte einer Rasenfläche platziert, zieht es alle Blicke auf sich und lenkt von den Gartengrenzen ab. Ein Inselbeet bietet sich für besondere Pflanzenarten an – die Stauden wirken wie auf einem Präsentierteller. Je nach Ausgangslage und Gestaltungsabsicht wird man sich bei der Bepflanzung für eine Kombination verschiedener Pflanzenarten entscheiden oder sich lediglich auf eine Pflanzengruppe beschränken. Äusserst gelungen präsentiert sich ein Inselbeet, wenn bei dessen Gestaltung die höhengestaffelte Anordnung der Pflanzen sowie die verschiedenen Blütezeitpunkte berücksichtigt werden. Manche Inselbeete profitieren von einer hohen Pflanze als Mittelpunkt: Ein kleiner Baum, Strauch oder Hochstamm sorgt für ein optisches Gleichgewicht. Zu den Rändern hin abgestuft, sollten Pflanzen mit mittelhohen und niedrigen Wuchshöhen arrangiert werden. Gilt es, die Symmetrie zu durchbrechen, setzt man ein höheres Gewächs an den Rand des Beets.

Pflanzplan

Möchten Sie mit einer reichen Blütenpracht belohnt werden? Dann bepflanzen Sie Ihr Inselbeet mit Sommerblumen wie Löwenmaul, Ringelblume, Kornblume oder Schmuckkörbchen. Sie blühen im selben Jahr, in dem sie gesät werden, sind jedoch nicht winterhart und müssen jedes Jahr neu ausgesät werden. Das hat den Vorteil, dass Sie Ihr Inselbeet jährlich neu gestalten können. Dafür können Sie die Samen der Sommerblumen ab März auf dem Fensterbrett oder im Gewächshaus vor­ziehen. Sie können die Pflänzchen auch beim Gärtner kaufen. Wir haben für Sie eine Mischrabatte mit winterharten ­Stauden und einjährigen Lückenfüllern gestaltet:

  1. Agastache-rugosa-Hybride ‘Blue Fortune’, Blaunessel, Juni–Sept., sonnig bis halbschattig, normale Gartenerde, 10 (4 St./m2)
  2. Zinnia elegans ‘Dahlienblütige Lavendel’, Garten-Zinnie, Juli–Okt., sonnig, normale Gartenerde, ca. 1 m2
  3. Zinnia elegans ‘Dahlia Coral Beauty’, Rote Zinnie, Juli–Okt., sonnig bis halbschattig, frischer Boden, ca. 1 m2
  4. Ageratum houstonianum, Leberbalsam, Mai–Sept., sonnig, normaler Gartenboden, ca. 1 m2
  5. Ammi visnaga, Bischofskraut, Juli–Sept., volle Sonne, humoser, durchlässiger Boden, ca. 1 m2
  6. Callistephus chinensis, Sommeraster (purpur), Juli–Sept., sonnig, heisse Plätze, kalkhaltiger Boden, ca. 0,5 m2
  7. Callistephus chinensis, Sommeraster (weiss), Juli–Sept., sonnig, heisse Plätze, kalkhaltiger Boden, ca. 0,5 m2
  8. Panicum virgatum ‘Heavy Metal’, Bläuliche Rutenhirse, Aug.–Sept., sonnig bis halbschattig, humoser, durchlässiger Boden, 1 (2 St./m2)
  9. Pennisetum alopecuroides ‘Hameln’, Kleines Lampenputzergras, Aug.–Okt., sonnig bis halbschattig, frischer, durchlässiger Boden, 4 (2 St./m2)

Pflanzplan für ein sommerliches Inselbeet

0 Kommentare
Beitrag teilen
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .