Duftgeranie überwintern

Duftgeranie überwintern

Frage:

Ich habe seit dem Sommer eine schöne Duftgeranie. Sie gedeiht prächtig und blüht ununterbrochen. Kann ich sie im Zimmer überwintern? Was muss ich sonst noch punkto Pflege beachten?

Antwort:

Duftpelargonien, deren Blätter würzig duften, stammen aus den milden Regionen Südafrikas, deshalb vertragen sie keinen Frost. Als Winterquartier ist ein kühles, helles Zimmer mit einer Temperatur von etwa 15 °C ideal. Etwas Fingerspitzengefühl ist beim Giessen gefragt: Während sie im Sommer eher durstig sind und regelmässig Wasser brauchen, müssen sie im Winter nur spärlich gegossen werden. Wichtig: Das Winterquartier sollte nicht zu warm sein, sonst bleiben die Blüten im folgenden Jahr aus. Duftpelargonien benötigen ein humusreiches, aber durchlässiges Substrat, etwa mit Sand vermischte Topfpflanzenerde. Um Staunässe zu vermeiden, ist es empfehlenswert, eine Drainageschicht aus Kies oder Blähtongra­nulat zuunterst in den Topf zu füllen. Während der Wachstumszeit im Frühjahr und Sommer sollte die Pflanze alle 2 Wochen mit einer Portion Flüssigdünger im Giesswasser versorgt werden. Werden die Triebe mit der Zeit zu lang, kann man sie im Frühjahr einkürzen. Ein radikaler Rückschnitt ist jedoch nicht nötig.

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen