Die schönsten Goldmelisse-Sorten

Die schönsten Goldmelisse-Sorten
Beitrag teilen

Die schönsten Goldmelisse-Sorten

Ob als leuchtend rote Schnittblume mit Fernwirkung in der Staudenrabatte oder mit zartem rosa Blütenkleid im Kräutergarten: Goldmelissen machen immer eine gute Figur und locken mit ihrem reichem Nektar Angebot zahlreiche Insekten an. Wir präsentieren die schönsten Goldmelisse-Sorten für den Garten.

Alle zwanzig Wildformen der Goldmelisse (Monarda) sind in Nordamerika beheimatet und wurden seit jeher von den dortigen Ureinwohnern als Gewürz und Heilkräuter verwendet. Deshalb wird sie noch heute im Volksmund Indianernessel genannt. Grundsätzlich können Blüten und Blätter aller Goldmelissen-Arten und -Sorten als Gewürzkraut zu Salaten, Desserts oder zum Aromatisieren von Tee und Sirup verwendet werden. Für die Verwendung als Heilpflanze eignen sich hingegen nur die Wildformen.

Attraktive Stauden

Goldmelissen sind sehr attraktive mehrjährige Stauden, die das Beet mit ihren fedrigen Blütenständen und schön gefärbten Hochblättern schmücken. Sie wirken besonders attraktiv in Gesellschaft mit luftigen Gräsern oder passen in farbenfrohen Kombinationen zu Steppensalbei, Mädchenauge oder Kugeldisteln. Auch im Kräutergarten sind sie mit ihrem aromatisch duftenden Laub und den köstlich, süss-würzigen Blüten nicht wegzudenken. Den ganzen Sommer über blühen sie unermüdlich und erreichen je nach Sorte eine Höhe zwischen 60 und140 cm. Wir präsentieren die schönsten Goldmelisse-Sorten:

Monarda didyma ‘Gardenview Scarlet’

Die Züchtung aus England liebt einen sonnigen und warmen Standort. Ihre leuchtend, dunkelroten Blüten sind eine Augenweide und werden gern von Insekten angeflogen.

Monarda didyma ‘Squaw’

Sie ist der Klassiker unter den Goldmelissen und eine besonders wüchsige Sorte. Die Blüten können gut geerntet werden. Aus ihnen lassen sich feine Sirups herstellen.

Monarda fistulosa ‘Beauty of Cobain’

Die kompakt wachsende, niedere Sorte ist auch ideal für die Topfkultur. Ihr rosa Blütenkleid kommt dank der roten Stengel und Hochblättern besonders gut zur Geltung.

Monarda citriodora

Die einjährige Zitronen-Monarde verströmt einen betörenden Duft. Sie kann einfach aus Samen gezogen werden. Als Teekraut überrascht sie mit erfrischendem Bergamotte-Aroma.

Monarda punctata

Die Punktierte Indianernessel wächst ein-bis zweijährig, blüht lange, ist eine Bienenweide und ein vorzügliches Teekraut. Sie kann einfach durch Aussaat vermehrt werden.

Monarda fistulosa, Wildform

Dem Duft dieser Blüten kann keine Hummel widerstehen. Ebenso finden die Blüten getrocknet in Duftsäckchen Verwendung, wo sie ihr feines, aromatisches Odeur verströmen.

Monarda fistulosa ‘Blaustrumpf’

Während die Wildform eher lilablau blüht, trumpft die Sorte ‘Blaustrumpf’ mit einem dunkleren Ton auf. Die Blütenstiele eignen sich als Schnittblumen und halten lange in der Vase.

Monarda fistulosa ‘Croftway Pink’

Diese Sorte zeichnet sich durch ein kräftiges Rosa aus. Ihr robuster Wuchs und ihr immer gesundes Blattwerk machen zu einer beliebten Bereicherung für die Staudenrabatte.

 

 

 

 

 

 

Text & Fotos: Konrad Hilpert, Eulenhof Staudengärtnerei

Das könnte Sie auch interessieren: Neues Staudenbeet anlegen

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .