Blühfreudige Säckelblume für den Spätsommer

Säckelblume
Beitrag teilen

Blühfreudige Säckelblume für den Spätsommer

Auch wenn ihre buschigen Rispenblüten dem Flieder ähneln, gehört die blühfreudige Säckelblume nicht zur selben Familie. Das pflegeleichte Kleingehölz bereichert den Garten im Spätsommer und ist eine  wertvolle Insektenweide. Ihre intensive Blütenfarbe zaubert zudem  attraktive Farbkleckse ins Beet.

Wenn alle anderen Ziergehölze längst verblüht sind, trumpft die blühfreudige Säckelblume (Ceanothus x delileanus) erst richtig auf: Die Blütezeit von Juli bis Oktober macht den Kleinstrauch besonders reizvoll für die Terrasse. Dank seiner handlichen Grösse bis 1,5 m passt er auch auf kleine Stadtbalkone. Neben der blauen gibt es eine rosafarbene Variante (C. x pallidus). Im Winter kann das Holz der Säckelblume stark zurückfrieren. Da der Strauch im Frühjahr ohnehin bis zum Boden zurückgeschnitten wird, kann man aber darüber hinwegsehen. In sehr kühlen Regionen ist es ratsam, den Wurzelbereich während der kalten Jahreszeit mit einer dicken Laubschicht abzudecken und den Topf mit einem Vlies vor Frost zu schützen.

 

Text: Helen Weiss

Das könnte Sie auch interessieren: Bezaubernde Blütenprinzessinnen

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .