Bewurzelter Hut

Bewurzelter Hut

Erneut traf Yvonne Aldrovandi ein Blitzgedanke, als sie einen ausgedienten Strohhut in die Finger bekam.

«Den könnte ich doch einbetonieren und die Wölbung mit Hauswurz bepflanzen», dachte sie. Hauswurze (Sempervivum) gedeihen fast überall, sie sind robust gegen Hitze, Trockenheit und Kälte. Und originelle Strohhüte sind oftmals auf Flohmärkten und in Brockenstuben zu finden. «Es geht ganz einfach», meint Yvonne. Um den Hut mit Hauswurz bepflanzen zu können, sollte die Kopfbedeckung allerdings eine Wölbung aufweisen.

 

Und so geht’s:
  1. Zuerst wird der Strohhut tüchtig gewässert – dazu drückt man ihn für kurze Zeit in ein mit ­Wasser gefülltes Gefäss und schwenkt ihn etwas hin und her.
  2. In einem alten Kübel wird der Beton eher dünnflüssig angerührt.
  3. Anschliessend zuerst die Aussenseite des gewässerten Huts gleichmässig mit Beton bestreichen. Zum Auftragen hat Yvonne eine spezielle Betonkelle verwendet.
  4. Nach zwei- bis dreitägiger Trocknungszeit wird die Innenseite des ­Huts betoniert. Den Vorgang wiederholt man ein weiteres Mal – sowohl aussen wie innen. Um Risse zu vermeiden, sollte der Beton am besten im Schatten langsam trocknen.
  5. Wenn der Betonhut völlig trocken ist, kann die Wölbung beliebig mit Hauswurz bepflanzt werden. Das Resultat: Ein einmalig kreativer Pflanzentopf!

Zu Yvonnes Blog «Happy Sonne» 

 

Idee & Bild: Yvonne Aldrovandi

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen