Beschränkte Fruchtbarkeit

Beschränkte Fruchtbarkeit

Die Befruchtung von Obstbäumen ist eine sensible Sache – nicht immer führen gleich die Pollen der nächstbesten Blüte zum gewünschten Erfolg.

Mit dem gängigen Strauchobst und vielen Steinobst-Arten gelingt es relativ einfach, denn die meisten Sorten sind selbstfruchtbar, mit wenigen Ausnahmen wie die Pflaume ‘Ruth Gerstetter’ oder die ‘Grosse Grüne Reineclaude’. Wobei man wissen sollte, dass sich auch bei diesen selbstfruchtbaren Sorten der Fruchtansatz mit einer Fremdbefruchter-Sorte steigern lässt. Süsskirschen hingegen heben sich von den anderen Steinobst-Arten ab und sind weitgehend selbststeril. Lediglich einige Züchtungen der letzten Jahre durchbrechen diese Eigenschaft. Dies bedeutet, dass die Bienen erst den Baum einer anderen Sorte besuchen müssen, um die Blüten mit deren «fremden» Pollen erfolgreich zu bestäuben. Auch Apfel- und Birnbäume sind in der Regel selbststeril.

Tipp: Wenn keine Befruchter-Sorte in der Nachbarschaft steht, blühende Zweige von geeigneten Sorten schneiden und diese zur Blütezeit in einem mit Wasser gefüllten Kübel unter den zu befruchtenden Baum stellen. Wenn alles klappt, erledigen die Bienen den Rest.

Text & Bild: Robert Sulzberger

0 Kommentare
Beitrag teilen
Schlagwörter:
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen