Search:

Beetgestaltung in Lachs und Blau

Beetgestaltung in Lachs und Blau

Beetgestaltung in Lachs und Blau

Farbe hat Signalwirkung und ist oft der erste Faktor, der uns bei einer Bepflanzung ins Auge springt. Eine Beetgestaltung in Lachs und Blau sorgt deshalb für einen Hingucker im Garten. Wir zeigen, welche Pflanzen sich dazu eignen.

Lachs wird als «Rosa mit Gelbstich», als «Farbe zwischen Orange und Rosa» oder als «ins Orange spielendes Rosa» definiert. Wird die Farbe Lachs als aufmunternd, freundlich und unkonventionell beschrieben, so ordnet man einem hellen Blau die Attribute kühl, luftig und flüchtig zu. Kombiniert man jedoch die beiden Farben in ähnlichen Helligkeitsstufen im Staudenbeet, entsteht mit einer Beetgestaltung in Lachs und Blau ein harmonisches Bild.

Licht und Halbschatten

Falls das geplante Beet nicht schon einen lichten Schattenspender hat, könnte die Zaubernuss (Hamamelis × intermedia ‘Jelena’) mit ihren lachsorangen Blüten den Auftakt im Jahr machen. Halbschatten liebende Purpurglöckchen (Heuchera ‘Timeless Orange’ oder ‘World Caffe Amaretto’) setzen ganzjährig Farbtupfer ins Beet. Am Fusse eines Gehölzes fühlt sich auch der zartblaue Wald-Phlox (Phlox ‘Blue Moon’) wohl.

Tuffs mit Duftnesseln

Eine Verbindung zwischen dem sonnigen und halbschattigen Bereich schaffen Stauden, die mit beiden Standorten zurechtkommen, wie die Nelkenwurz ‘Mai Tai’, die mit ihren lachs-apricotfarbenen Schalenblüten leuchtende Akzente setzt und aufgrund der immergrünen Blätter ganzjährig präsent ist. Halbschattig bis sonnig mag es der lange attraktive Kerzenknöterich (Persicaria amplexicaulis ‘Alba Junior’). Durchs ganze Beet geistern darf der die Senkrechte betonende Fingerhut (Digitalis ‘Goldcrest’). Über Wochen kompakte, sanft lachsorange Tuffs bildet die Duftnessel (Agastache ‘Kudos Mandarin’).

Das Blau des Meeres

Ein zauberhafter Storchschnabel (Geranium pratense ‘Blaue Elfe’) tanzt durchs Beet und bringt mit der Ballonblume (Platycodon grandiflorus ‘Mariesii’) die Farbe Blau in die ­Bepflanzung. Leichtigkeit steuern die Ziergräser bei: Bläulich schimmert das Prärie-Bartgras (Schizachyrium scoparium), während die zarten Blütenrispen des Tautropfengrases (Sporobolus heterolepis) in der Herbstsonne die Farbe Lachs suggerieren. Zusammen mit den blau überhauchten, zarten Blütenrispen des Steinquendels (Calamintha nepeta ‘Triumphator’) bleibt das Beet bis zum Winter attraktiv. Für Frühlingsgefühle sorgen die Zwiebelpflanzen: Strahlenanemonen (A. blanda ‘Blue Shades’) leuchten schon im März, während man auf die lachsfarbene Darwin-Tulpe ‘Salmon Impression’ länger warten muss. Zierlauch (Allium ‘Mount Everest’), Schachbrettblume (Fritillaria meleagris ‘Alba’) und die spätblühende Tulpe (Tulipa ‘Maureen’) tupfen weisse Glanzlichter ins Beet.

 

Text & Fotos: Anne Forster

Das könnte Sie auch interessieren: Multitalente für Problemzonen

Beetgestaltung in Lachs und Blau

No Comments

Post a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

This will close in 10 seconds